Yvonne

„Das beste an meinem Job bei Fairaway? Eine Gemeinschaft zwischen Gleichgesinnten zu schaffen, die Nachhaltigkeit in ihrem Leben verankern wollen." 

Yvonne, Marketing Manager

Yvonne vom Team Fairaway

Safari im Regenwald, Trekking in den Anden, Sightseeing in Lima – Peru ist sehr vielseitig und hat mehrere Klimazonen, sodass der Anspruch an Ihre Packliste hoch ist. Umso wichtiger ist es, gut organisiert zu sein! Hier erfahren Sie, was im Gepäck für Peru nicht fehlen darf und wie Sie sich optimal auf Ihre Peru Reise vorbereiten.

Grundsätzlich gilt für Ihre Peru Packliste:

  • Je weniger Gepäck, desto besser – vor allem beim Trekking oder wenn Sie viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind
  • In Peru kann man günstig Hygieneartikel und Co. nachkaufen – Sie brauchen also nicht fünf Liter Sonnencreme im Voraus einpacken
  • Ein Tagesrucksack ist elementar – wenn Sie auf mehrtägige Touren gehen, können Sie Ihr großes Gepäck in der Unterkunft lassen

Ein Zeltplatz in den Bergen Perus
Was darf für Ihre Peru-Reise nicht fehlen?

Packliste Peru: Das sollten Sie vor Ihrer Reise bedenken

Die eine Packliste für Peru aufzustellen ist gar nicht so einfach, da es komplett davon abhängt, wohin genau die Reise gehen soll. Im Amazonasgebiet beispielsweise herrscht ein ganz anderes Klima als in Lima oder in Cusco, die Höhenunterschiede in Peru sind beträchtlich und damit schwanken die Temperaturen. Klar ist auch, dass Sie für Sightseeing in der Stadt anders ausgerüstet sein müssen, als wenn Sie den Rainbow Mountain besteigen wollen. Informieren Sie sich also genau, wie die klimatischen Bedingungen während Ihrer Reisezeit an den Orten in Peru, die Sie besuchen wollen sein sollen – und passen Sie die Packliste dementsprechend an. Auf die Plätze, fertig, los – jetzt wird gepackt!

Dokumente & Organisatorisches

Bevor Sie an Klamotten und Co. denken, sollten Sie schauen, dass Sie an Dokumenten und im übertragenden Sinne alles im Gepäck haben. In jedem Fall brauchen Sie:

  • Reisepass (noch mindestens sechs Monate gültig) plus eine Kopie davon (im Falle des Verlusts sehr hilfreich – am besten auch Passbilder einpacken!)
  • Führerschein (falls Sie ein Auto mieten wollen)
  • Kreditkarte und EC Karte für den Notfall
  • Auslandskrankenversicherung
  • Adressen (Auswärtiges Amt, Botschaft, Notfallkontakt)
  • Sonstige Reiseunterlagen wie Reservierungen, Flugtickets
  • Impfpass

Apropos: Sie sollten vor Ihrer Abreise rechtzeitig checken, ob Sie alle Impfungen haben. Infos dazu bieten zum Beispiel das Auswärtige Amt oder das Tropeninstitut. Ein Visum brauchen Sie als deutscher Tourist nicht, sofern Sie nicht länger als 90 Tage in Peru bleiben wollen.

Karlijn steht bei einem Halt des Roadtrips Peru und isst ein Sandwich
Roadrip durch Peru: Was gehört ins Gepäck?

Gepäckstücke & Basics

  • Koffer oder Rucksack
  • Tagesrucksack
  • Regenschutz für die Rucksäcke
  • Kleines Vorhängeschloss
  • Brustbeutel bzw. Dokumententasche
  • Nachfüllbare Wasserflasche, im Idealfall mit Wasserfilter (Gereinigtes Wasser aus dem Hahn verringert den Plastikverbrauch vor Ort)
  • Reiseadapter
  • Kamera
  • Powerbank bzw. Ersatzakku
  • Taschenlampe/Kopflampe
  • Kopfhörer
  • Mikrofaserhandtuch, das schnell trocknet
  • Decke oder großer Schal für Busse und Flugzeug
  • Nackenkissen für längere Fahrten
  • Bücher oder E-Reader
  • Sprachführer – gerade wenn Sie abseits ausgetretener Pfade reisen, sind ein paar Brocken Spanisch sehr hilfreich

Tipp: Wenn Sie Ihr Gepäck besonders gut organisiert und komprimiert haben wollen, benutzen Sie Packwürfel – sehr platzsparend und bringen eine natürliche Ordnung in den Koffer.

Wie wäre es mit diesen Peru-Reisen?

Kleidung & Trekking

Was auf Ihrer Peru Packliste auf keinen Fall fehlen darf, ist die richtige Kleidung für Wanderungen – egal, ob Sie sich auf den Inka Trail wagen oder einfach nur Machu Picchu erkunden, es wird sich auf jeden Fall bewegt. Wenn es Sie eher Richtung Amazonas zieht, darf luftige Kleidung in Ihrem Koffer nicht fehlen.

  • Wanderhose
  • Eingelaufene Wanderschuhe
  • Bequeme Turnschuhe
  • Wandersocken
  • Regenfeste Jacke
  • Fleecepulli
  • Wenns richtig kalt wird: Daunenjacke
  • Für wärmere Gefilde: Leichte Kleidung (Shirts, Hosen) – lang und kurz (lang zum Beispiel für den Amazonas, wo Mosquitoalarm herrscht)
  • Mütze gegen Sonne und Kälte
  • Sonnenbrille
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Schlafanzug
  • Handschuhe
  • Schal
  • ggf. Badesachen
  • ggf. Schlafsack
  • ggf. Wanderstöcke

Vor allem, wenn viele Outdooraktivitäten angesagt, ist Merinowolle eine gute Wahl – sei es für Socken, für Unterwäsche oder Shirts. Der Vorteil: Merinowolle wärmt im Winter und kühlt im Sommer, Sie ist feuchtigkeitsregulierend, man kommt nicht so schnell ins Schwitzen und wenn, dann riecht es lange nicht. Ideal, wenn man für mehrere Tage wandern geht und keine Gelegenheit zum Waschen hat.

Plastikreporterin Lisanne steht in Peru an einer Ruine und trinkt aus ihrer wiederverwendbaren Trinkflasche
Am besten immer dabei: Eine auffüllbare Trinkflasche

Das gehört in Ihre Reiseapotheke

In jede Reiseapotheke gehören:

  • Kopfwehtabletten
  • Mittel gegen Durchfall und Reiseübelkeit – besonders bei Busfahrten zu empfehlen, die Straßen in Peru haben es in sich
  • Halsschmerztabletten
  • Wundsalbe
  • Salbe gegen Gelenk- und Muskelschmerzen (kann nach einer Wanderung Wunder bewirken)
  • Magnesiumtabletten (gegen Krämpfe)
  • Blasen- und andere Pflaster
  • Mullbinde
  • Mosquitospray
  • Salbe gegen Stiche
  • Handcreme
  • ggf. Malarianotfallmedikament oder Prophylaxe
  • Desinfektionsspray

Je nachdem, in welche Höhe es Sie in Peru verschlägt – Cusco liegt beispielsweise auf stolzen 3400 Metern –, kann es sein, dass die Höhenkrankheit Sie erwischt. In den meisten Fällen merken Sie die Höhe vor allem durch leichten Schwindel, Kopfschmerzen und Müdigkeit schon bei geringer Anstrengung. Das nervt zwar ganz schön, aber versuchen Sie trotzdem, nicht zu starke Kopfschmerztabletten zu nehmen. Denn sollte wirklich die Höhenkrankheit ausbrechen, ist es wichtig, dass Sie es auch merken und die Schmerzen nicht einfach ausschalten. Machen Sie es besser wie die Locals: Viel Coca Tee trinken und Blätter kauen.

 

Hygiene

  • Zahnbürste
  • Zahnpasta (Pack-Profis nehmen Zahnputztabletten mit)
  • Seife zum Duschen & Haare waschen (hält länger, nimmt weniger Platz weg und ist umweltfreundlicher als Shampoo und Co. in Plastikverpackungen)
  • Sonnencreme
  • After Sun
  • Feuchtigkeitscreme für Gesicht und Lippen
  • Nagelschere, Pinzette
  • Deo
  • Rasierer
  • Was man sonst so braucht für die tägliche Pflege

An alles gedacht? Dann machen Sie einen Haken an Ihre Peru Packliste und freuen Sie sich auf diese Peru Highlights!

Erhalten Sie ein individuelles Angebot für Ihre Peru–Reise

Lassen Sie sich von Annika und ihrem Team ein Reiseplan ganz nach Ihren Wünschen erstellen. Sie brauchen erstmal ein wenig Inspiration? Auf unserer Inspirationsseite finden Sie Reiseideen für eine individuelle Reise nach Peru.

  • 1 Aktuell Die Eckdaten Ihrer Reise
  • 2 Ihre Reisedaten
  • 3 Ihre Wünsche
  • 4 Ihre Kontaktdaten

Selamat Pagi! Wir sind momentan in Urlaub und erst im Januar 2021 zurück. Wir freuen uns sehr über Ihre Anfrage für eine unvergessliche Reise nach Indonesien in 2021 oder 2022, werden diese aber leider nicht vor Mitte Januar beantworten können. 

Wenn dies für Sie in Ordnung ist, schicken Sie gerne die Anfrage ab! Ansonsten melden Sie sich doch gerne im Januar nochmal bei uns. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine schöne Zeit und bleiben Sie gesund!

Koen und Laura

Mit wem reisen Sie?
Mit der Angabe Ihres Alters können unsere Reiseexperten Ihnen ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Sie müssen diese Angabe natürlich nicht machen, wenn Sie nicht möchten.