Plastikfrei Reisen

Damit unsere Natur auch natürlich bleibt

Plastikreporter bei Fairaway 

Plastikfrei leben? Kaum vorstellbar. Wie soll dann erst plastikfrei reisen funktionieren?. Doch mit ein paar Überlegungen, Tipps und Tricks ist auch dies möglich! Denn wer möchte schon den Traumstrand mit Trinkbechern und Bierdosen teilen oder sich beim Schnorcheln in Plastiktüten verfangen?

Als Plastikreporter helfen Sie:

  • In den Reiseländern und bei anderen Reisenden mehr Bewusstsein zu schaffen
  • Auf Reisen weniger Müll zu produzieren
  • Weitere Auffüllstationen zu finden und einzurichten
  • Einen riesigen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten

Warum ist Plastikmüll ein Problem?

Plastik ist beständig. Sogar in Deutschland wird weniger als 20% unseres Mülls recycelt. In anderen Ländern noch viel weniger und so landet derzeit jede Minute eine LKW-Ladung Müll in unseren Ozeanen.Wenn es so weiter geht, schwimmt bis 2050 mehr Plastikmüll als Fische im Meer. Schon heute sehen Sie die Müllberge am Straßenrand, an den Stränden und Flüssen. Die Auswirkungen auf Natur und vor allem unsere Gesundheit sind groß.

Auf Reisen in der prallen Sonne und viel in Bewegung – da ist ausreichend trinken wichtig. Zwei Plastikflaschen Wasser am Tag sind dann auch schnell weggetrunken. Hochgerechnet auf einen 3-wöchigen Urlaub sind das gleich mal über 40 Flaschen. Manchmal wird der Kunststoff recycelt, aber meistens landet er in der Natur oder im Meer.

Die Dinge können anders laufen! Werden Sie Plastikreporter und achten Sie auf Ihrer Reise darauf, möglichst wenig Plastik zu verbrauchen.

Eine Schildkröte schwimmt im Meer

Welche Vorteile haben Sie davon?

Ab August 2019 können Sie bei uns Plastikreporter werden und helfen so mit Ihrer Reise die Welt ein Stückchen besser machen. Sie werden ein Vorbild für andere Reisende und lenken aktiv die Aufmerksamkeit auf diese Herausforderung während Ihrer Reise. So profitieren nicht nur künftige Reisende davon, sondern auch die lokale Bevölkerung. Zudem bedeutet weniger Plastikmüll in den Ländern des globalen Südens auch weniger Verschmutzung in den Weltmeeren, eine steigende Artenvielfalt auf der Welt und die Herstellung des Ökosystems. Als Hilfe und Dankeschön bekommen Sie von uns ein Plastikreporter-Starterkit, welches Sie für Ihre Reise ausrüstet sowie viele weitere nützliche Tipps für noch weniger Plastik und mehr Spaß an der Natur. 

Was versprechen wir uns davon?

Wir möchten die Welt zu einem besseren Ort gestalten – für die lokale Bevölkerung und die Reisenden, die diese Orte besuchen. Aus diesem Grund möchten wir unsere Reisen im Jahr 2020 (Einweg)plastikfrei anbieten. Wenn Sie sich entscheiden, Plastikreporter zu werden, tragen Sie einen aktiven Teil dazu bei! Wir nehmen Ihr Feedback ernst, sprechen mit den Hotels und Guides und kommunizieren die Auffüllstationen an andere Reisende weiter. So entsteht ein Netzwerk zwischen Gleichgesinnten und halten die Welt ein Stückchen sauberer.

Ein Mann trinkt Wasser aus einer wiederbefüllbaren Flasche

Was sollen Sie als Plastikreporter tun?

Während Ihrer Reise achten Sie darauf, wo und wann unnötig Plastik eingesetzt wird. Machen Sie sich Notizen, sammeln Sie Ideen und sprechen Sie mit Ihren Guides. Gerne noch während oder einfach nach Ihrer Reise geben Sie uns Rückmeldung über Dinge wie:

  • Welches Hotel, in dem Sie schlafen, besitzt eine Auffüllstation?
  • Hat Ihr lokaler Reiseführer an Auffüllstationen gestoppt?
  • Haben Sie die App RefillMyBottle genutzt?
  • Wurde der Müll in Ihrem Hotel getrennt?

Werden Sie außerdem Botschafter der Nachricht und tragen diese weiter in die Welt hinaus. Wie Sie das machen können? Ganz einfach:

  • Lassen Sie in Ihrem Hotel die Wasserflaschen auf dem Zimmer stehen und fragen Sie nach einer Auffüllstation.
  • Nehmen Sie einen Jutebeutel mit und lehnen Sie Plastiktüten ab!
  • Kaufen Sie Ihre Lebensmittel im Reiseland auf dem lokalen Markt.
  • Lehnen Sie Strohhalme ab (bringen Sie doch Ihren Glas-Strohhalm mit).
  • Kaufen Sie keine Souvenirs aus Plastik
  • Lassen Sie die kleinen Shampoo-Flaschen im Hotel stehen und nehmen Sie eine Reiseseife mit
  • Nehmen Sie vom Strand / den Bergen / Landschaften in die Sie reisen immer drei Stück Müll mit und entsorgen Sie diese fachgerecht.

Wie werden Sie zum Plastikreporter?

Klingt spannend und Sie möchten Plastikreporter werden? Das ist super! Wenn Sie Ihre nächste Reise bei Fairaway buchen, können Sie im Buchungsprozess angeben, ob Sie Plastikreporter werden möchten. Wir senden Ihnen dann das kostenlose Starterpaket, eine Checkliste und noch weitere nützliche Informationen zu.

Nachhaltig und verantwortungsvoll Reisen

In der Reisebranche finden Sie immer mehr soziale Unternehmen, wie Fairaway. Für uns ist es wichtiger, einen positiven Beitrag zu einer schöneren Welt zu leisten, als Geld zu verdienen. Als soziales Unternehmen halten wir es für wichtig, dass die Menschen in den besuchten Ländern auch vom Tourismus profitieren. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Angestellte ein angemessenes Einkommen haben, dass Reisende häufig in kleinen Hotels übernachten und Ausflüge unternehmen, die ein authentisches Erlebnis bieten. 

Nachhaltige Reiseprodukte

Als Plastikreporter bekommen Sie von uns ein Starterkit, mit dem Sie gleich loslegen und plastikfreier reisen können. Sie sind noch kein Plastikreporter von Fairaway? Dann kommen hier unsere Vorschläge für eine plastikfreiere Reise.

plastikfrei reisen

Tipp 1: Bringen Sie eine wiederwendbare Trinkflasche mit

An manchen Orten kann man Leitungswasser trinken. An anderen Orten arbeiten wir eng mit unseren lokalen Reiseexperten zusammen, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Wasserflasche an so vielen Orten wie möglich nachfüllen können. Viele Hotels, Restaurants und Geschäfte haben inzwischen Wasserstationen zum Nachfüllen Ihrer Flasche eingerichtet. Zum Beispiel die Initiative RefillMyBottle. Wenn Sie sich über die Wassersicherheit eines Landes unsicher sind, besuchen Sie Is The Water Safe to Drink

Tipp 2: Nehmen Sie einen SteriPEN oder Grayl mit

Ein sicherer Weg, Ihr Wasser zu reinigen, ist die Verwendung eines SteriPEN. Es verwendet ultraviolettes Licht, um Bakterien und Viren abzutöten. Sie können auch einen Grayl verwenden, der Ihr Wasser mit Druck von Krankheitserregern, Chemikalien und Schwermetallen reinigt.

Tipp 3: Verwenden Sie keine kostenlosen Plastikflaschen

Einige Hotels bieten eine oder zwei Plastikflaschen mit Wasser als zusätzlichen Service an. Wenn Sie sie verwenden, werden Sie sie am nächsten Tag durch neue Flaschen ersetzt. Lassen Sie diese Einweg-Plastikflaschen also besser stehen und füllen Sie Ihre eigene Flasche nach.

Tipp 4: Kochen Sie das Wasser ab

Immernoch die günstigste und am besten verfügbarste Option ist es, wenn Sie das Wasser einfach abkochen. Meistens gibt es im Hotelzimmer einen kleinen Wasserkocher. Kochen Sie das Wasser mindestens drei Minuten lang, so werden Keime und Mikroorganismen, also Bakterien, Pilze, Algen, abgetötet. Es können noch Viren und Bakterien überleben, die bei 100°C überlebensfähig sind.

Tipp 5: Bee Wachs Wrap oder Lunchbox mitnehmen

Eine Reise ohne kleine Reisesnacks? Gerade wenn Sie für eine längere Zeit wandern oder in der Natur unterwegs sind, benötigen Sie zwischendurch Nervennahrung. Packen Sie Ihre Snacks (zum Beispiel vom lokalen Markt gekauft) doch in die Bee Wachs Wraps ein (Achtung! Nur empfehlenswert bei Temperaturen bis 25C). Natürlich eignen sich auch Lunchboxen, jedoch sparen die Bee Wachs Wraps Platz im Reisegepäck.

Tipp 6: Nehmen Sie einen Metall oder Glas-Strohhalm mit

Die EU verbietet ab 2021 Einwegplastik, Sie können damit schon jetzt beginnen. Lehnen Sie Plastikstrohhalme in Ihrem Cocktail ab. Sie möchten nicht auf das schlürfende Erlebnis verzichten? Dann kaufen Sie sich doch Strohhalme aus Metall oder Glas und nehmen diese mit ins Reisegepäck.

Tipp 7: Achten Sie auf Ihre Reise–Kosmetik

Ob Sonnencreme ohne Mikroplastik, wiederbenutzbare Abschminktücher oder Reiseseife – das Thema Kosmetik auf Reisen verdient einen eigenen Artikel, den Sie hier finden.

Wiederverwendbare Trinkflaschen, Reiniger und Wasserfilter

Dopper

Dopper wurde mit dem Ziel gegründet, den Einsatz von Einweg-Plastikflaschen zu reduzieren und die Menschen zu ermutigen, Leitungswasser zu trinken, wann immer dies möglich ist. Die Flaschen haben ein einfaches und stilvolles Design und sind leicht zu reinigen. Die Vision ist es, in einer Welt zu leben, in der die Menschen umweltbewusst sind, in der wir Plastikmüll aktiv reduzieren und in der jeder Zugang zu frischem und sicherem Trinkwasser hat. Für weitere Informationen, können Sie die Dopper-Website besuchen.

Grayl

Mit der Grayl können Sie Ihr Wasser sowohl reinigen, als auch filtern. Diese wiederverwendbare Wasserflasche verwendet eine austauschbare Reinigungspatrone, die bis zu 150 Liter Wasser aufbereiten kann. Sie nutzt Druck in Kombination mit dem Filter, um Krankheitserreger (Viren, Bakterien, Protozoen), Partikel, Chemikalien und Schwermetalle zu entfernen. Mit einer 15-Sekunden-Presse haben Sie bereits Trinkwasser – ob aus Ihrem Hotelzapfhahn oder direkt aus einem fließenden Bach. Eine tolle Lösung für unterwegs.

SteriPEN

Eine weitere Möglichkeit, den Einsatz von Einweg-Plastikflaschen während der Reise zu reduzieren, ist die Mitnahme eines Wasserfilters, wie z.B. dem SteriPEN. Der tragbare SteriPEN verwendet ultraviolettes Licht, um Wasser in Sekundenschnelle zu reinigen und dabei alle Bakterien und Viren abzutöten. Dieser reinigt 375.000 Liter Wasser aus Süßwasserseen, Flüssen oder Bächen – 30 Mal so viel wie vergleichbare Filter. Die Membran filtert schädliche Bakterien und Protozoen heraus. Sehen Sie sich das Anleitungsvideo an.

LifeStraw Go 2 Stages

Die LifeStraw Go 2 Stages ist eine Plastikflasche mit einem Wasserfilter. Auf der Oberseite ist ein Trinkschnabel und wenn Sie trinken, saugen Sie das Wasser durch den Filter (den Strohhalm). Der Filter tötet 99,99% aller Bakterien und Protozoen. Allerdings werden die viel kleineren Viren nicht gestoppt, diese töten Sie daher chemisch mit Chlor ab. Chlor ist im Outdoor-Shop unter dem Namen Hadex erhältlich: fünf Tropfen in 1 Liter Wasser, schütteln, eine halbe Stunde stehen lassen und die Viren sind auch tot. Die LifeStraw Go 2-Stufen-Filtration verfügt zusätzlich zum Lifestraw-Wasserfilter über einen Kohlefilter, der unangenehme Gerüche und Gerüche beseitigt. Die Flasche hat ein Fassungsvermögen von 0,65 Litern. Nach 1000 Litern fließt kein Wasser mehr durch den Filter und Sie können die Flasche nicht mehr benutzen.

Nachhaltiger unterwegs sein – so geht’s!

Z

100% nach Maß

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Z

Lokale Experten

Geheimtipps und Betreuung von unseren Experten vor Ort.

Z

Authentisch & Persönlich

Direkter Kontakt und persönliche Beratung.

Z

Sicherheit & Garantie

Buchung und Zahlung nach deutschem Reiserecht.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!