Pure Schönheit –

Deshalb sollten Sie unbedingt nach Nicaragua reisen

7 Gründe, jetzt nach Nicaragua zu reisen

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, nach Nicaragua zu reisen? Nicht? Dann wird es Zeit! Oft im Schatten der beliebten Nachbarn Costa Rica und Panama stehend, ist Nicaragua ein wunderschönes Reiseziel, das durch Ursprünglichkeit, einzigartige Vulkanlandschaften, Karibikfeeling und herzliche Einwohner begeistert. Sie wollen es genauer wissen? Dann los: Wir verraten Ihnen 7 Gründe, warum Nicaragua Ihr nächstes Reiseziel sein sollte.

1. Ursprünglichkeit

Nicaragua ist im Vergleich zu seinen Nachbarländern wesentlich untouristischer und ein einziger großer Geheimtipp. Obwohl auch hier in den Tourismus investiert wird, sucht man Hotelburgen, Touristenmassen und Ähnliches vergeblich. Zum Glück! Stattdessen wird in kleinen Schritten und nachhaltig vorgegangen, es gibt viele kleine, charmante Hotels, gut ausgebaute Straßen und unzählige ursprüngliche, einsame Orte. Und dass die touristische Infrastruktur noch nicht komplett ausgebaut ist, bringt weitere Vorteile: Sie reisen viel authentischer und kommen leicht mit den Locals in Kontakt, indem Sie öffentliche Verkehrsmittel nehmen, in denen es sehr karibisch-fröhlich zugeht. Spaß, Abenteuer, besondere Begegnungen: Was will man mehr?

Einsamer Strand in Nicaragua

2. Nachhaltigkeit

Apropos nachhaltig: Die Regierung Nicaraguas ist in die Schlagzeilen geraten, weil sie das Pariser Klimaabkommen nicht unterzeichnen wollte. Der Grund dafür war allerdings, dass dieses Nicaragua einfach zu lasch war. Schließlich arbeitet das Land kontinuierlich an einer eigenen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie, bezieht schon jetzt 50 Prozent des Stroms aus eigenen erneuerbaren Energiequellen – mit dem Ziel, dass es 2020 90 Prozent sind. Außerdem gibt es zahlreiche Öko-Projekte, um die Biodiversität, die zu den größten der Welt gehört, zu schützen. Und auch im Tourismus wird Nachhaltigkeit aktiv gefördert, zum Beispiel in Form von Eco Homestays und Lodges. Last but not Least: Women Empowerment ist in Nicaragua ein Thema, es gibt Initiativen, die sich gezielt für die berufliche Entwicklung und Unabhängigkeit von Frauen einsetzen. Finden wir super!

Gründe für Nicaragua und mehr

Schauen Sie sich an, wo Sie am besten in Nicaragua schlafen und welche Reisetipps wir für Sie haben.  Lassen Sie sich von unserem lokalen Experten individuell beraten.

Wie wäre es mit diesen Reisen?

3. Alles in einem Land

Nicaragua ist sehr abwechslungsreich: Hier gibt es Karibikstrände wie aus dem Bilderbuch, dichten Dschungel, aktive Vulkane, bunte Kolonialstädte, rauschende Wasserfälle, lebhafte Märkte, einsame Inseln, glasklare Seen, abenteuerliche Canyons – und das ist noch längst nicht alles. Sie haben die Qual der Wahl, wenn es um Aktivitäten in Nicaragua geht: Am Strand entspannen oder surfen? Durch den Dschungel wandern und Tiere beobachten oder karge Vulkane erklimmen? In quirligen Städten tanzen oder mitten in der Natur am Rande eines Kraters übernachten? Zu Ihrer Beruhigung: So groß ist Nicaragua gar nicht, sodass Sie schon in zwei oder drei Wochen ganz viel sehen und erleben können.

Sehenswert: Kolonialstaedte in Nicaragua

Unsere Top 3 Aktivitäten in Nicaragua:

  • Die Zwillingsvulkaninsel Isla de Omotepe im Nicaraguasee erkunden
  • Sandboarding auf dem Vulkan Cerro Negro
  • Eine Kaffee-Plantage, zum Beispiel im Nebelwald Selva Negra, besuchen

Insel Ometepe in Nicaragua

4. Vulkane

Nicaragua wird auch das Land der tausend Vulkane genannt, und das hat einen guten Grund: Hier lebt und bebt die Erde. Die Vulkane sind teilweise aktiv, was natürlich auch ein bisschen gruselig ist – aber für die richtige Prise Abenteuer auf Ihrer Nicaragua Reise sorgt, wenn leichter Schwefelgeruch in Ihre Nase steigt. Freuen Sie sich auf atemberaubende Aussichten, einzigartige Landschaftsformationen und glühende Lava, die nachts besonders gut zur Geltung kommt. Absolut einzigartig! Und wie schon gesagt: Auf dem Cerro Negro sorgt Sandboarding für den besonderen Adrenalinkick.

Glühende Lava: Aktive Vulkane in Nicaragua

5. Kaffee & Kakao

Nicaragua ist für seinen Kaffee und seinen Kakao bekannt. Was zum einen sehr lecker ist, hat zum anderen auch spannende Geschichten im Gepäck! Besuchen Sie eine Kaffee-Farm im Hochland und erfahren Sie mehr über die tägliche Arbeit, die Ernte, die Verarbeitung und den fairen Handel. Natürlich gibt es auch reichlich Kostproben. Und wie wäre es damit, selber mal Kaffee zu rösten? Wenn Sie dann ganz benebelt sind von so viel Genuss, erkunden Sie die wunderschöne Natur der saftig grünen Nebelwälder – Begegnungen mit Faultieren oder Brüllaffen nicht ausgeschlossen.

Nicaragua ist bekannt für Kaffee

Sie sind noch nicht überzeugt?

Diese Höhepunkte sollten Sie in Nicaragua auch nicht verpassen! Hier geht es zum Artikel

6. Günstiges Reiseland

Mittelamerika ist bekannt dafür, dass Reisen hier vergleichsweise günstig ist. Das gilt auch für Nicaragua, zum Beispiel was Essen und öffentliche Verkehrsmittel betrifft. Denken Sie dabei daran, dass hier viele Menschen sehr wenig verdienen, und unterstützen Sie die lokale Bevölkerung: Zum Beispiel indem Sie gezielt lokale Veranstalter, Guides und Gastgeber wählen, auf Zertifizierungen für nachhaltigen und fairen Tourismus achten und nicht knausrig bei Trinkgeld sind.

7. Freundliche Menschen

Die Locals in Nicaragua, die „Nicas“, sind unglaublich freundlich, offen und hilfsbereit – was vielleicht auch daran liegt, dass eben noch keine Touristenströme das Land gestürmt haben. Sie werden es schnell merken: Hier liegt ganz viel Herzlichkeit in der Luft! Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen Sie mit den Nicas ins Gespräch. Das funktioniert am besten, wenn Sie in kleinen Hotels oder Homestays übernachten und lokale Aktivitäten unternehmen, wie zum Beispiel einen Kochkurs oder einen Besuch bei einem lokalen Handwerksbetrieb. Grundsätzlich ist Nicaragua ein herrlicher Ort, um Leute kennenzulernen, sich treiben zu lassen und zu relaxen – man hat irgendwie das Gefühl, alles ist hier ein bisschen entspannter ist als im Rest der Welt.

Die Nicas, Einwohner Nicaraguas, sind sehr herzlich

Gut zu wissen: Sicherheit in Nicaragua

Im Jahr 2018 gab es im Land vermehrt Ausschreitungen, mittlerweile hat sich die Lage aber beruhigt. Für aktuelle Sicherheitshinweise informieren Sie sich bitte vor Ihrer Reise beim Auswärtigen Amt. Und lassen Sie sich nicht abschrecken, nach Nicaragua zu reisen, denn Sie verpassen sonst wirklich was – und unterstützen mit Ihrer Reise die Menschen vor Ort, die teilweise vom Tourismus abhängig sind. Was Überfälle und Diebstähle betrifft, ist Nicaragua im Vergleich zu anderen Ländern in Süd- und Mittelamerika übrigens recht sicher. Das liegt auch daran, dass es hier fast noch keine kriminellen Organisationen gibt, die sich auf Touristen spezialisiert haben – einfach, weil es noch nicht so viel Tourismus gibt. Natürlich sollten Sie, wie überall auf der Welt, vor allem in Städten auf Ihre Wertsachen ein Auge haben. Wir wünschen Ihnen viele tolle Erlebnisse auf Ihrer Reise! 

Weites Panorama vom Vulkan Cerro Negro

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Nicaragua an

Wollen Sie gerne Nicaragua erkunden? Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen nach Nicaragua inspirieren und fragen Sie unsere Experten nach einem individuellen Angebot.

Mehr Inspiration für Nicaragua

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!