Vietnam Familienabenteuer - auf geht's nach Vietnam

Ein Reisebericht von Christina und Co

Warum Sie als Familie Vietnam bereisen sollten

Die Sonne geht über den Reisfeldern auf. Wir hören das Gackern der Hühner vor unserem Holzhaus. Mo, unsere Gastgeberin aus dem Bergvolk der Hmong, hat bereits den Kaffee aufgesetzt. So glücklich. So friedlich. Dieser Blick ins weite Tal ganz oben im Norden, an der Grenze zu China. Und wir können aus vollem Herzen sagen: Diese Reise nach Vietnam als Familie werden wir niemals vergessen.

Ihr seid noch nicht ganz sicher, ob ihr eine Reise nach Vietnam als Familie antreten sollt? Wir haben das asiatische Land als Familie mit Kitakind und Baby bereist. Und liefern Euch gern gute Gründe, warum Ihr eine Reise nach Vietnam gerade jetzt ins Auge fassen solltet. Lest mehr in unserer Vietnam Reiseerfahrung.

Vietnam Reiseerfahrung

Die Gastfreundschaft der Vietnamesen

Selten haben wir uns in einem Land willkommener gefühlt. Vor allem als Familie mit Kindern. Unsere Kinder waren der Türöffner zu den Einheimischen. Die Gesichter der ohnehin außerordentlich freundlichen Vietnamesen hellten sich auf, sobald sie unsere Kinder erblickten. Schnell kamen wir darüber ins Gespräch. Unsere Große fand im Nu Spielkameraden. Und ganz verzückt trugen die Asiaten unsere Kleine umher, so dass wir häufig sogar in Ruhe essen konnten.

Extra-Tipp für den Kontakt zu Einheimischen: Sprechen Sie die Hmong-Frauen im Norden des Landes auf ihre Ohrringe an. Diese geben einen Hinweis auf die Anzahl der Nachfahren. Ein toller Türöffner für ein Gespräch.

Vietnam Reiseerfahrung

Die traumhafte Landschaft im Norden

Selten haben wir eine so abwechslungsreiche Landschaft wie im Norden Vietnams erleben dürfen.

Die weiten Täler im nördlichsten Norden. Umgeben von rauen Bergzügen. Unendliche Reisfelder und ursprüngliche Bergvölker. An der Grenze zu China ist die Kultur rund um die Stadt Sapa besonders gut erhalten geblieben. Das kleine Babymädchen in der Trage. Die Große mit neugierigen Schritten voran. So erkundeten wir auf einer 2-Tages-Wanderung die Region. Fairaway stellte uns für unser kleines Abenteuer einen ortskundigen und sehr kinderfreundlichen Guide zur Seite. Dieser passte das Tempo immer an unsere Bedürfnisse als Familie an und hatte auch die Interessen von Kindern im Blick.

Vietnam Reiseerfahrung

Die trockene Halong-Bucht, in der wir in einem kleinen Boot nicht nur durch die schnurgerade Landschaft schaukelten. Sondern auch ganz sicher durch dunkle und beeindruckende Höhlensysteme. Eine wunderbare Möglichkeit für Familien trockenen Fußes und entspannt die faszinierende Natur zu erleben.

Dann die Ehrfurcht gebietenden Kalksteinfelsen der mystischen Halong Bay. Steil herausragend aus türkisfarbenem Meer. Einer der Orte, den wohl jeder Vietnamreisende auf dem Plan hat. Nicht ohne Grund. Und gerade für Familien ist eine Mini-Kreuzfahrt hier perfekt. Ein Elternteil kann mit großen Kindern eine Kayak-Tour unternehmen. Nachtangeln ist möglich, während kleine Kinder friedlich in der Kabine schlummern. Oftmals gibt es Kinderspielecken in der Nähe des Restaurants. Und ein vietnamesischer Kochkurs wird ebenfalls angeboten. So kommt jedes Familienmitglied auf seine Kosten.

Extra-Tipp für die Halong-Bay: Verbringt möglichst 2 Nächte auf einem Dschunke und genießt auch einen Ausflug in eines der schwimmenden Fischerdörfer.

vietnam reiseerfahrung

Vietnam Reiseerfahrung: Die Streetfood-Kultur der Vietnamesen

Gerade in Hanoi ist die Streetfood-Kultur lebendig. Kleine Garküchen mit den leckersten Gerichten. Die berühmte Suppe „Pho Bo“. Frittierte und gebackene Süßkartoffeln. Gebratener Reis mit Gemüse. Und Hot Pot, eine Art Fondue, in unterschiedlichsten Variationen. Dazu die Baguettes, belegt mit Gemüse, Fleisch oder Ei. Ein Erbe der französischen Besatzerzeit. Aber raffiniert mit einheimischen Gewürzen wie Koriander an die eigene Kultur angepasst. Und nun „Banh Mi“ getauft.

Die vietnamesische Küche ist für uns persönlich eine der besten der Welt. Allein hätten wir vermutlich um einiges länger Zeit gebraucht, um uns an die Straßenküche heran zu wagen. Trotz des berühmten Satzes „Cook it. Boil it. Peel it. Or forget it“ (Koch es. Brat es. Schäl es. Oder vergiss es“), der Magen-Darm-Krankheiten verhindern hilft. Unser vietnamesischer Guide – von Fairaway organisiert – führte uns durch die engen Gassen der Altstadt von Hanoi und zeigte uns die besten Spezialitäten Vietnams.

Extra-Tipp für Hanoi: Besuchten Sie die berühmte Train Street. Vor allem für ältere Kinder ist der Zug, der nur wenige Zentimeter an den Häuserschluchten vorbei rauscht, ein wirkliches Erlebnis.

Paradiesische Strände im Süden

Vor allem ab der Mitte des Landes und dann weiter Richtung Süden locken weite weiße Strände. Warmes, klares Wasser. Menschenleer. Muscheln und Meeresschnecken sammeln. Rund um die Region Song Cau fanden wir unser persönliches kleines Paradies. Die Große hüpfte kichernd durch die Wellen. Die Kleine genoss das badewannenwarme Wasser. Und wir genossen diesen kleinen „Urlaub im Urlaub“.

Haben Sie sich von Christinas Vietnam Reiseerfahrung inspirieren lassen? Dann lassen Sie sich von unseren Experten ein individuelles Angebot für Ihre Reise erstellen oder stöbern Sie durch unsere Reise nach Vietnam mit Kindern.

Van

Van

Unsere Vietnam Expertin

Lernen Sie Van kennen. Sie lebt schon seit Jahren in Vietnam und freut sich darauf Ihnen einen individuellen Reiseplan für Vietnam zusammenzustellen.

Van kennenlernen

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Vietnam an

Möchten Sie Vietnam entdecken? Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen nach Vietnam inspirieren und fragen Sie unseren Experten nach einem individuellen Angebot.

Christina

Christina

Reisebloggerin bei Reisemeisterei

Von Fernweh getrieben, bereiste Christina schon immer die Welt. Egal, ob per Rad die komplette holländische Küste entlang. Mit dem Interrailticket in der Hand durch Europa. Trampend durch Südamerika. Mit dem Camper durch Kanada. Oder als Weltreisende nach dem Sozialpädagogikstudium durch Australien, Neuseeland und Südostasien. Dass Reisen mit Kindern ebenso spannend sind, zeigt sie auf ihrem Familienreiseblog „Reisemeisterei“. Ob in 7 Wochen per Couchsurfing einmal um die Ostsee. Oder mit dem Rucksack auf dem Rücken und Baby in der Trage quer durch Vietnam. Gleichzeitig schätzt sie ihre Wahlheimat Baden-Württemberg als Reiseziel und bringt auf dem Blog ihren Lesern liebend gern ihre „Lieblingsplätze im Ländle“ näher.

Auch interessant:

Z

100% nach Maß

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Z

Lokale Experten

Geheimtipps und Betreuung von unseren Experten vor Ort.

Z

Authentisch & Persönlich

Direkter Kontakt und persönliche Beratung.

Z

Sicherheit & Garantie

Buchung und Zahlung nach deutschem Reiserecht.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!