Unterhaltung in der Quarantäne:

Mit diesen Links wird Ihnen garantiert nicht langweilig

Tipps für die Quarantäne

Das öffentliche Leben ist lahmgelegt, und egal, ob Sie selber in Quarantäne sind oder nicht – momentan ist viel Zeit zu Hause angesagt und Unterhaltung oder Kultur außerhalb der eigenen vier Wände findet wenig bis gar nicht statt. Ganz schön ungewohnt!

Umso schöner ist es, dass man sich gerade ganz viel davon ins Wohnzimmer holen kann! Wir haben nachgeforscht und stellen Ihnen unsere Favoriten vor – von Djs, die in leeren Clubs auflegen, über tolle Podcasts bis hin zu virtuellen Rundgängen in Museen. 

Live-Cams an schönen Orten

Ihr Urlaub abgesagt? Das ist sehr traurig, sicher haben Sie sich lang darauf gefreut. Zwei gute Nachrichten sind: 1. läuft die Reise nicht weg, sondern verschiebt sich nur ein bisschen nach hinten, und 2. können Sie sich per Live-Cam die Urlaubsorte in Ihr Wohnzimmer holen. Träumen ausdrücklich erwünscht!

Tipps für die Quarantäne: Live Cams

Streams von Berliner Clubs

Die Berliner Clubszene ist finanziell durch die offizielle Schließung am Limit – und hat gleichzeitig eine tolle Aktion gestartet: Jeden Abend legen bekannte DJs aus einem anderen Club auf. Das Ganze umsonst – aber wer möchte und die Mittel hat, kann die Clubs auch finanziell unterstützen. Jeder Betrag hilft hier, damit in Berlin auch künftig weitergetanzt werden kann.

Podcasts

Wo sollen wir anfangen? Es gibt so viele tolle Podcasts, für die man sonst viel zu wenig Zeit hat. Hier eine kleine Auswahl:

  • „Alles gesagt“: Der Titel dieses Podcasts ist Programm – denn er hört erst auf, wenn der jeweilige Gast wirklich alles losgeworden ist, was er möchte. Das kann dann schonmal acht Stunden dauern. Unbedingt mal reinhören, langweilig wird es garantiert nicht – und wann, wenn nicht jetzt!
  • Coronavirus-Update: Wenn Sie fundierte Informationen über den Coronavirus suchen, dann bekommen sie die hier. NDR Info befragt täglich Professor Christian Drosten von der Berliner Charité zu Themen wie Immunität, Absagen von Großveranstaltungen oder die Mutation von Viren.
  • SWR 2 Wissen: Hier gibt es einen bunten Strauß an Themen – zum Beispiel zu Psychologie, Weltgeschehen, Forschung, Geschichte oder Bildung. Gerade aktuell und super: Die Folge zum Thema Langeweile.
  • „Ganz schön krank, Leute“: Unter dem Motto „Gesundes Miteinander“ hat die Krankenkasse DAK einen Podcasts gestartet, bei dem es über die medizinische Versorgung hinausgeht. Wer Lust auf gesellschaftlich-menschliche Themen rund um die Gesundheit hat, ist hier richtig.
  • 7mind Podcast: Eine kleine Dosis Achtsamkeit und Gelassenheit können wir gerade alle gebrauchen – der Podcast von 7mind gibt Impulse dafür. Manchmal wissenschaftlich, manchmal mit einem Augenzwinkern: Eine angenehme Mischung.

Tipps Quarantäne: Podcasts

Bewegung

Bewegung ist sehr wichtig, gerade, wenn man tatsächlich zu Hause bleiben muss und offiziell nicht mal spazieren gehen darf. Diese Apps und Websites helfen Ihnen dabei:

  • Yoga: Die App Downdog ist vorerst bis Anfang April kostenlos. Hier gibt es kurze Anleitungen für Yoga, Workout, Balance – super, um auch zu Hause Bewegung in den Alltag zu bringen.
  • Meditation: Wann, wenn nicht jetzt mal Meditation ausprobieren? 7Mind, die Zweite: eine tolle App dafür, zwar nicht kostenfrei, aber dafür ein perfekter Einstieg ins Thema. Für die tägliche Portion Ruhe!
  • Workout: Les Milles bietet während der Corona-Krise über 100 Workouts kostenlos an. Und damit sind sie nicht die Einzigen: Viele Fitnessstudios, die momentan offiziell geschlossen sind, laden zum Workout via Online-Kurs ein.

Wissen

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um sich mal wieder so richtig in Themen reinzufuchsen. Das funktioniert über Bücher oder Online-Kurse. Zum Beispiel von denen besten Unis der Welt. Wenn Sie ihr Wissen dann unter Beweis stellen wollen, empfehlen wir den Klassiker des Zeitvertreibs: das gute alte Quizduell. Verabreden Sie sich virtuell mit Ihren Freunden und zocken Sie gemeinsam!

Kunst

Wussten Sie schon, dass man viele Museen auf der Welt auch virtuell begehen kann? Nicht? Na dann los: Holen Sie sich große Kunst aus dem Bode Museum Berlin, der National Galerie in London oder dem Vatikan in die eigenen vier Wände! Ebenfalls toll: Die Google Online Ausstellung „Once upon a try“.

Klassikkonzerte

Auch die klassischen Konzerthäuser haben es in Zeiten des Corona-Virus nicht leicht. Damit trotzdem gespielt werden kann, greifen auch hier viele auf Online-Streaming zurück. Und Pianist Igor Levit spielt seit dem 12. März jeden Abend ein Wohnzimmerkonzert, das man kostenlos streamen kann.

Tipps für die Quarantäne: Klassikkonzerte

Mediatheken

Arte, ARD, ZDF – das sind nur drei Fernsehsender mit umfangreichen Mediatheken, in denen Sie kostenlos Filme, Dokus oder Serien anschauen können. Stöbern Sie einfach mal los, und Sie werden echte Schätze finden.

Theater

Mal wieder ins Theater gehen? Momentan leider schwierig. Die gute Nachricht: Das Theater kommt zu Ihnen. Zum Beispiel in Form von Münchener Kammerspiele, die jeden Tag einen Mitschnitt einer aktuellen Inszenierung online stellen.

Hörbücher

Lesen ist super, aber manchmal ist es einfach auch schön – gerade in Quarantäne – menschliche Stimmen zu hören. Also: Ran ans Hörbuch!

Bücher

Das Projekt Gutenberg stellt Ihnen ganz viele Bücher kostenlos online zur Verfügung. 

Sie brauchen Inspiration? Hier ein paar persönliche Empfehlungen von uns, die ein bisschen nachdenklich und ganz viel Spaß machen:

  • Thees Uhlmann: Sophia, der Tod und ich
  • Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
  • Graeme Simsion: Das Rosi-Projekt
  • Marc-Uwe Kling: Quality Land
  • Berry Johnsberg: Das Blubbern vom Glück

Tiervideos

Tiervideos dürfen einfach auf einer Liste gegen Langeweile nicht fehlen! Die Anzahl ist unendlich – hier gibt es eine Auswahl.

Nachhaltig und verantwortungsvoll Reisen

In der Reisebranche finden Sie immer mehr soziale Unternehmen, wie Fairaway. Für uns ist es wichtiger, einen positiven Beitrag zu einer schöneren Welt zu leisten, als Geld zu verdienen. Als soziales Unternehmen halten wir es für wichtig, dass die Menschen in den besuchten Ländern auch vom Tourismus profitieren. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Angestellte ein angemessenes Einkommen haben, dass Reisende häufig in kleinen Hotels übernachten und Ausflüge unternehmen, die ein authentisches Erlebnis bieten. 

Nachhaltig unterwegs

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!