Tauchen und Schnorcheln in Jordanien:

Unterwasserparadies Aqaba

Jordanien: Schnorcheln & Tauchen im Roten Meer

Wer an Jordanien denkt, hat Wüste und jahrtausendealte Kultur im Sinn. Doch das ist längst nicht alles: Jordanien hat mit dem roten Meer ein wahres Unterwasserparadies zu bieten und eignet sich perfekt zum Schnorcheln und Tauchen. Hier erfahren Sie, warum das so ist und was sie für Ihren Tauchurlaub in Jordanien sonst noch wissen sollten.

Deswegen ist Tauchen und Schnorcheln in Aqaba toll:

  • 150 verschiedene Arten von Korallen und unzählige tropische Fische
  • Wassertemperaturen zwischen 20 und 27 Grad
  • Kein Massentourismus

Aqaba in Jordanien: Optimaler Tauchspot

Aquaba ist ein absoluter Hotspot für Taucher – und nicht nur, weil es der einzige Zugang Jordaniens zum Roten Meer ist. Die jordanische Küste ist zwar nur 30 Kilometer lang, aber der Artenvielfalt tut das überhaupt keinen Abbruch. Denn die Hafenstadt bietet alles, was das Unterwasser-Herz begehrt: traumhafte Korallenriffe und geheimnisvolle Grotten, Meeresschildkröten, Delfine, Hummer, Seepferdchen, Oktopusse, Papageienfische und viele andere Meeresbewohner. Dazu kommt ein ganz besonderes Highlight: Das vor über 30 Jahren gesunkene Wrack der Cedar Pride, das beim Tauchen für eine mystische Atmosphäre sorgt. Eine echte Attraktion, die Taucher aus aller Welt anzieht! Alle Tauchplätze bei Aqaba sind schnell und gut von der Küste aus zu erreichen. 

Tauchen in Jordanien: Wunderschöne bunte Unterwasserwelt

Tauchen oder Schnorcheln in Jordanien?

Wenn Sie die Unterwasserwelt Jordaniens erkunden wollen, können Sie wählen, ob Sie in Aqaba tauchen oder schnorcheln wollen. Im Laufe der Zeit haben sich sehr viele Tauchzentren an der Küste angesiedelt haben, die Kurse sowie die volle Ausrüstung im sehr gutem Zustand anbieten. Das heißt, Sie können mit leichtem Gepäck reisen und alles zum Tauchen oder Schnorcheln vor Ort in Aqaba leihen. Was sie allerdings unbedingt dabeihaben sollten, ist eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor und gegebenenfalls ein Shirt mit UV-Schutz – die Sonne brutzelt durch die Reflexion unter Wasser gewaltig. Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden: Schnorcheln oder Tauchen?

Tauchen: Tauchen im roten Meer ist in Jordanien sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gut möglich. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob es was für Sie ist, können Sie erstmal einen Schnuppertauchkurs machen. Das bekannte Wrack liegt in 25 Metern Tiefe. Erfahrene Taucher können hinein tauchen, aber auch die Umgebung um das Schiff herum verspricht wundervolle Aussichten: Hier tummeln sich unter anderem Barrakudas und Feuerfische rund um das spektakuläre Hartkorallenriff. Fortgeschrittene tauchen zur „Power Station“, wo Sie auf exotische Fische inmitten leuchtender Korallen und Seeanemonen treffen werden. Für Anfänger eignen sich das König Abdullah Riff in 13 Metern Tiefe.

Schnorcheln: Jordaniens Unterwasserwelt ist so vielfältig und gut erreichbar, dass Sie auch beim Schnorcheln viel zu sehen bekommen. Einige der Korallenriffs ragen bis unter die Wasseroberfläche. Und auch Wracks der anderen Art gibt es hier in Sichtweite zu bewundern: Zwei amerikanischer Panzer wurden vor Aqaba versenkt und liegen in nur wenigen Metern Tiefe, sodass „Seven Sisters“ und „The Tank“ auch für Schnorchler gut zu sehen sind. Skurril und sehr eindrucksvoll! Der sogenannte „Japanese Garden“ ist ein Tauchplatz für Anfänger, der aber auch für Schnorchler gut zu erreichen ist – freuen Sie sich auf Barsche, Muränen und Falterfische.

Vor der Küste von Aqaba liegen Schiffs- und Panzerwracks – ein echtes Paradies für Taucher und Schnorchler.

Beste Reisezeit zum Tauchen & Schnorcheln in Aqaba

Was das Wetter betrifft, so bietet Jordanien ganzjährig angenehme Temperaturen und wenig Regen. Wer jedoch gezielt zum Tauchen oder Schnorcheln kommt, der muss in den Monaten April und Mai verstärkt mit Plankton rechnen, was die Sicht verschlechtert. Dank der Lage gibt es ganzjährig wenig Wind und wenig Wellen in Aqaba. 

Deswegen ist Aqaba sonst noch eine Reise wert

Selbst wenn Sie keine Unterwasserratte sind, ist Aqaba am roten Meer eine Reise wert. Die pulsierende Stadt bietet herrliche Sandstrände, von denen aus Sie mit einem Glasbodenboot aufs Meer rausfahren und das bunte Treiben im Meer ganz ohne Tauchanzug bewundern können. Wer es aktiv mag, der schnappt sich ein Surfbrett oder probiert sich im Wasser- und Jetski. Außerdem ist Aqaba perfekt gelegen, um weitere Attraktionen Jordaniens in der Umgebung zu erkunden. Bis in die berühmte Felsenstadt Petra oder in die Wadi Rum Wüste fahren Sie mit dem Mietwagen nur ein bis zwei Stunden. Aber es lohnt sich auch, einfach zum Entspannen ein, zwei Tage länger in der Stadt zu verweilen. Flanieren Sie über den orientalischen Markt, schlemmen Sie Hummus, Fladenbrot und „Mezze“ – orientalischen Vorspeisen – mit Blick aufs Meer und trinken Sie Tee mit den herzlichen Einwohnern Jordaniens.

Wassersportler am roten Meer in Jordanien bei Sonnenuntergang

Schnorcheln & Tauchen in Jordanien und mehr

Was ist die beste Reisezeit für Jordanien? Unsere Reiseexpertin verrät es Ihnen. Wussten Sie, dass man in Jordanien auch eine Wandertour machen kann?

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Jordanien an

Wollen Sie gerne Jordanien erkunden? Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen nach Jordanien inspirieren und fragen Sie unseren Experten nach einem individuellen Angebot.

Mehr Reisetipps für Jordanien

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!