Safari plastikfrei:

Nachhaltig durch Tansania

Safari in Tansania: Besser ohne Plastik

Eine Safari bedeutet für Reisende faszinierende Begegnungen mit Tieren, exotische Landschaften und unendliche Weiten. Doch was für uns eine einzigartige Erfahrung ist, bedeutet oft eine Geduldsprobe für die Natur: Zum einen dringen wir in die Lebenswelt von wilden Tieren ein, zum anderen bringen wir Müll dorthin, wo keiner sein sollte. Deswegen haben wir uns mit unseren lokalen Experten zusammen Gedanken gemacht, wie wir eine Safari nachhaltig und plastikfrei gestalten können – und so geht‘s!

Safari: Probleme in Tansania auf einen Blick

  • (Plastik-)Müll, der nicht richtig entsorgt wird
  • Unerlaubte Fütterung von Tieren, was zu Gesundheitsproblemen führt
  • Zu schnelle Geschwindigkeiten der Safari-Jeeps auf der Suche nach den Big Five

Safari ohne Plastik: So funktioniert es

Unsere Reiseexperten in Tansania haben eine Mission: dass die wunderschöne Natur in den Nationalparks – wie zum Beispiel in der Serengeti oder im Ngorongoro-Krater – nicht durch Plastikmüll verunreinigt wird. So werden die Safari-Fahrzeuge alle mit großen, nachfüllbaren Wassertanks ausgestattet, sodass gefiltertes und damit sauberes Wasser mit auf die Tour genommen werden kann. Und auch die Unterkünfte werden unter anderem danach ausgesucht, ob sie gefiltertes Wasser bereitstellen können. Bereits vor der Reise bekommen alle Kunden Informationen dazu und werden aufgefordert, nachfüllbare Flaschen mitzubringen. Als Starterpaket gibt es von uns pro Buchung eine Flasche geschenkt. Zu Beginn der Safari werden außerdem Stoffbeutel mit Infomaterial an die Kunden verteilt.

Darüber hinaus werden natürlich die Fahrer der Safarifahrzeuge gebrieft und für die Thematik der Nachhaltigkeit sensibilisiert, sodass sie ihr Wissen weitergeben können, wie unser Experte Henry erklärt:

„Natürlich erklärt der Fahrer vor der Abfahrt genau, dass die Reisenden alles, was sie in den Park mitbringen, auch wieder mitnehmen sollen. So werden keine Spuren in der Natur hinterlassen.“

Dazu gehören natürlich auch Instruktionen über den richtigen Umgang mit Tieren. Dass zulässige Geschwindigkeiten auf der Safari nicht überschritten werden, versteht sich von selbst.

Einbeziehen der lokalen Bevölkerung

Die Vermeidung von Plastik und der Schutz der Tierwelt ist eine wichtige Sache. Aber auch sonst achten unsere Experten darauf, dass Ihr Aufenthalt in Tansania nachhaltig und authentisch verläuft. So werden Reisende bewusst in Kontakt mit den Einheimischen gebracht. Eine Win-win-Situation: Einerseits wird so die lokale Gemeinschaft gezielt unterstützt, andererseits ist es für Sie eine einzigartige Erfahrung, bei der Sie viel lernen können. Sind Sie bereit für Ihre erste plastikfreie Tansania Safari

Die lokale Bevölkerung bei einer Safari unterstützen: Massai in der Serengeti in Tansania

Safari plastikfrei und mehr

Entdecken Sie Tansania mit Kindern nachhaltig und erfahren Sie mehr über die beste Reisezeit für Tansania. Oder schauen Sie sich die fünf schönsten Nationalparks Tansanias an.

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Tansania an

Wollen Sie gerne Tansania erkunden? Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen nach Tansania inspirieren und fragen Sie unseren Experten nach einem individuellen Angebot.

Auch interessant:

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Tansania an

Wollen Sie gerne Tansania erkunden? Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen nach Tansania inspirieren und fragen Sie unseren Experten nach einem individuellen Angebot.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!