Unsere Tipps für Rumänien:

Entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten

Diese 6 Sehenswürdigkeiten in Rumänien sollten Sie nicht verpassen

Wunderliche Berge, farbenfrohe Dörfer, das trendige Bukarest und natürlich die Burg des berühmt-berüchtigten Graf Dracula – Rumänien ist ein vielseitiges Reiseziel. Und das Tollste ist: Rumänien ist noch nicht von Touristenmassen entdeckt worden. So haben Sie die Möglichkeit, die eindrucksvollsten Orte des Landes ganz entspannt zu entdecken und auf sich wirken zu lassen. Möchten Sie das osteuropäische Land authentisch kennenlernen und die größten Sehenswürdigkeiten Rumäniens sehen? Dann sollten Sie sich die folgenden Highlights nicht entgehen lassen.

Sehenswürdigkeiten #1 in Rumänien: Das angesagte Bukarest

Die rumänische Hauptstadt Bukarest ist noch nicht das beliebteste Reiseziel für Städtereisen in Europa. Zum Glück: Das macht die Stadt, die ihren Besuchern so viel zu bieten hat, umso authentischer! In Bukarest bekommt man einen guten Einblick in die kommunistische Vergangenheit Rumäniens, man kann schöne Jugendstilgebäude bewundern und auch andere Baustile sind reichlich vertreten. Außerdem gibt es schöne grüne Parks und ein charmantes altes Viertel, Lipscani. Hier finden Sie viele angesagte Bars und Restaurants – genau der richtige Ort, um die trendige Seite von Bukarest kennenzulernen.

Bukarest: Hip und sehenswert

Sehenswürdigkeiten #2 in Rumänien: Peles Schloss in den Hügeln von Siebenbürgen

Das bekannteste Schloss in Rumänien ist das Schloss Bran, das als Heimat des Grafen Dracula bekannt ist. Dadurch hat es einen Namen und es ist sicher kein Fehler, es zu besuchen – aber das nahe gelegene Schloss Peles ist noch viel beeindruckender. Es liegt in den Hügeln des mythischen Siebenbürgens und ist märchenhaft schön mit seinen Türmen, 160 aufwändig eingerichteten Zimmern und der atemberaubenden Lage. Das Schloss war die Sommerresidenz der königlichen Familie und ist seitdem ein Nationalmuseum. Ein Besuch lohnt sich definitiv – für uns eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Rumänien!

Sehenswürdigkeit in Rumänien: Das Märchenschloss Peles

Sehenswürdigkeiten in Rumänien und mehr

Erfahren Sie mehr über die Highlights des Landes, die beste Reisezeit und Zugfahren in Rumänien.

Wie wäre es mit diesen Reisen?

Sehenswürdigkeiten #3 in Rumänien: Parcul National Retezat – Paradies für Naturliebhaber

Rumänien ist rau und bergig und das bedeutet, dass sich Naturliebhaber sofort wohlfühlen werden und die Qual der Wahl haben. Eine der besonderen Sehenswürdigkeiten in Rumänien ist der Parcul National Retezat, der älteste Nationalpark des Landes. Dieser Park hat mehr als sechzig Berge, die höher als 2300 Meter sind und von denen der Pelega aus über 2500 Metern Höhe die Spitze ist. In diesem Park können Sie mehrere schöne Spaziergänge machen, zum Beispiel entlang der Seen Lacul Zănoaga und Lacul Bucura. Parcul National Retezat hat auch rund 1200 verschiedene Pflanzenarten – und Obacht, es gibt wilde Tiere wie Wölfe und Bären.

Sehenswürdigkeit für sich: Die atemberaubende Natur Rumäniens

Sehenswürdigkeiten #4 in Rumänien: Sighisoara

Für diejenigen, die schöne Städte und charmante Dörfer lieben, hat Rumänien viel zu bieten. Das farbenfrohe Dorf Sighișoara zum Beispiel liegt am Fluss Tărnava in Siebenbürgen. Diese Stadt ist bekannt für ihre schönen Straßen mit pastellfarbenen Häusern und das historische Zentrum steht auf der UNESCO-Welterbeliste.Neun Türme, wunderschöne Kirchen und verschiedene wunderschön bemalte Klöster sorgen dafür, dass Sie hier problemlos einen Tag verbringen können. Ein weiteres Detail: Sighișoara ist als Geburtsort des Grafen Dracula bekannt. Hier wurde 1431 der grausame Herrscher Vlad Tepes geboren, auf dessen Grundlage der Schriftsteller Bram Stoker Graf Dracula zum Leben erweckte. Sie können auch sein Geburtshaus besuchen.

Sighisoara ist der Geburtsort Draculas und eine der größten Sehenswürdigkeiten Rumäniens

Sie sind noch nicht überzeugt?

Deshalb sollten Sie unbedingt nach Rumänien reisen! Hier geht es zum Artikel

Sehenswürdigkeiten #5 in Rumänien: Transfăgărășan-Straße, die schönste Straße der Welt

Wenn Sie mit dem Auto durch Rumänien reisen, sollten Sie die schönste Straße der Welt nicht verpassen. Transfăgărășan gilt zu Recht eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in Rumänien. Die Straße wurde zwischen 1970 und 1974 von der rumänischen Armee gebaut und durchquert die wunderschöne Bergregion der Karpaten. Ihr Verlauf schlängelt sich 117 Kilometer durch die Berge, man nimmt unzählige Kurven, fährt einen Kilometer durch einen nicht beleuchteten Tunnel und die Aussicht auf dem Weg ist großartig. Unterwegs können Sie am Bâlea-See und an den Ruinen der alten Poenari-Burg Halt machen. Eine Fahrt auf dem Transfăgărășan ist ein großartiges Abenteuer, das Sie auf Ihrer Rumänienreise nicht verpassen sollten!

Die schönste Straße der Welt ist in Rumänien.

Sehenswürdigkeiten #6 in Rumänien: Bukowina

Die gemalten orthodoxen Klöster der Bukowina befinden sich im Norden Rumäniens. Sie zeichnen sich durch wunderschön erhaltene Fresken aus, die die Gebäude innen und außen schmücken. Nicht umsonst stehen die Klöster auf der UNESCO-Welterbeliste! Sie können verschiedene Klöster besuchen, wie zum Beispiel die östlich-orthodoxe Sucevita. Dieses Kloster hat schöne Gemälde von biblischen Szenen über Himmel und Erde und das Leben von Maria und Jesus. Auch die Klöster Moldovita und Voronet sind einen Besuch wert und eine wahre Augenweide.

In Rumänien gibt es viele sehenswerte Klöster

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Slowenien an

Möchten Sie Slowenien entdecken?  Fragen Sie unseren Experten nach einem individuellen Angebot.

Mehr Inspiration für Rumänien

Viscri

Viscri

Lernen Sie Land und Leute von Viscri kennen.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!