Nachhaltig reisen Ladakh

Wir glauben, dass Tourismus die Welt zu einem besseren Ort machen kann, wenn man verantwortungsvoll damit umgeht-auch bei den Reisen Ladakh. In der Auswahl unserer Reiseexperten ist Nachhaltigkeit aus diesem Grunde ein wichtiges Kriterium. In Ladakh arbeiten wir mit Jan zusammen, unserem lokalen Reiseexperten, der seit Jahren in Ladakh lebt und in einem kleinen lokalen Reiseunternehmen arbeitet. Er versucht, die lokale Bevölkerung so weit wie möglich in Ihre Reisegestaltung einzubeziehen. So erleben Sie eine authentische Reiseerfahrung und das Geld bleibt bei den Menschen vor Ort.

reisen Ladakh

Jan, Reiseexperte in Ladakh

Fairaway bringt Sie in Kontakt mit Jan, unseren lokalen Reiseexperten. Er kennt Ladakh  so gut wie seine linke Westentasche und kann Sie bestens bei der Gestaltung Ihrer individuellen Rundreise beraten. Buchen Sie Ihre Reise bei einer lokalen Reiseorganisation in Ladakh. Nachhaltig, abseits der Tourismusmassen und mit Insider-Tipps.

Was macht unsere Ladakh-Reisen so nachhaltig?

Die Tourismusbranche ist groß und trägt teilweise maßgeblich zum wirtschaftlichen Wohlstand eines Landes bei. Aber der Tourismus kann auch negative Auswirkungen auf die Natur und die lokalen Gemeinschaften haben. Aus diesem Grund lohnt es sich, regelmäßig nachhaltige Aspekte während Ihrer Reise einzubauen. Nachhaltiger Tourismus bedeutet für unsere Ladakh-Reise:

  • Enge Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung
  • Übernachtungen bei Gastfamilien und kleinen Gasthäusern oder familienbetriebenen Hotels
  • Unterstützung von Naturschutzprojekten und sozialen Initiativen
  • Unterstützung des Naturschutzes durch Besuche in Nationalparks

Alle Partner von Fairaway beantworten eine Liste von Fragen rundum Nachhaltigkeit. Wir fragen Sie, wie Sie mit Themen wie Naturschutz, lokaler Bevölkerung und Umwelt umgehen. Die Organisation von Jan ist ohne Zweifel ein Unternehmen das nachhaltig wirtschaftet. Lesen Sie im Folgenden ein Interview mit Jan.

the-global-goals

Sustainable Development Goals

Johanna verrät im Folgenden ihre Tipps, auf dessen Grundlage die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDG), auch globale Ziele genannt, erreicht werden können. Diese globalen Ziele wurden im Jahr 2015 von den Vereinten Nationen beschlossen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das Ziel ist, im Jahr 2030 der extremen Armut, Ungleichheit, Ungerechtigkeit und Klimawandel ein Ende zu setzen. Dafür ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, NGOs, Regierungen und Universitäten notwendig. Natürlich können auch Sie dazu beitragen, dass diese Ziele erreicht werden!

no-poverty1-225

Ziel 1 – Armut in jeder Form und überall beenden

Nach Angaben der Vereinten Nationen ist Armut eine der größten Herausforderungen der Gegenwart und das Hauptziel der globalen Ziele. Niemand darf in extremer Armut bis zum Jahr 2030 leben. Extreme Armut bedeutet, dass jemand weniger als 1,90 Dollar pro Tag zur Verfügung hat. In vielen Ländern oder Regionen bildet der Tourismus eine der Haupteinnahmequellen der Bevölkerung. Tourismus schafft Arbeitsplätze in Hotels, Restaurants, Verkehr und vielen weiteren Branchen. In einigen Ländern ist der Tourismus für die Wirtschaft des Landes unverzichtbar geworden.

Community Based Tourism (CBT) in Ladakh

Community Based Tourism (CBT) ist eine Möglichkeit, die einheimische Bevölkerung an dem Tourismus in ihrer Region profitieren zu lassen. Somit werden nicht nur die Nachteile (Touristenmassen, Verschmutzung der Natur, verstärkte Nutzung von Wasser und Strom), sondern auch die Vorteile (Beschäftigungsmöglichkeiten, regionale Entwicklung) für die lokale Bevölkerung zugänglichgemacht. Kleine Projekte geben Ihnen die Möglichkeit, die Einheimischen kennen zu lernen, sie zu treffen und sich auszutauschen. Ist das nicht gerade einer der Gründe, weshalb Sie sich für diese Reise entschieden haben?

Wandertouren und der Community Development Fund

Während der speziellen gemeinschaftlich basierenden Wandertouren geht ein Teil des Geldes an einen gemeinschaftlichen Entwicklungsfonds (Community Development Fund CDF). Dieser Fonds setzt sich für gemeinsame Projekte in den Gemeinden ein.

sdggoal6-225

Ziel 6 – Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen für jeden

Sauberes Trinkwasser und eine gute Hygiene zu gewährleisten bildet eine Basis für die Erfüllung von anderen globalen Ziele wie Nahrung, Bildung und Gesundheit. Es gibt genügend sauberes Trinkwasser für alle auf der Welt, aber aufgrund von Problemen wie schlechter Infrastruktur oder Wirtschaft, sterben Millionen von Menschen jedes Jahr an Krankheiten, die durch verschmutztes Trinkwasser und mangelnder Hygiene verursacht wurden.

8-225-2

Ziel 8 – Beschäftigung und Wirtschaftswachstum

In vielen Ländern ist eine aktuelle Beschäftigung nicht gleichzusetzen mit dem Ausweg aus der Armut. Das achte Ziel konzentriert sich darauf, menschenwürdige Arbeit für alle und nachhaltiges und integratives Wirtschaftswachstum zu schaffen. Das bedeutet, dass jeder, der arbeiten kann, in der Lage sein soll, die Arbeit unter guten Arbeitsbedingungen zu absolvieren. Diese Arbeitsplätze sollten das Wirtschaftswachstum stimulieren, ohne der Umwelt zu schädigen.

Während der Touren in Ladakh werden, wo immer möglich, lokale Guides eingesetzt. Auf diese Weise können die lokalen Bewohner ein Einkommen erhalten. Auch viele der Unterkünfte, die wir anbieten, werden von einheimischer Bevölkerung geleitet.

Besondere Übernachtungen in Ladakh

Verantwortlich Entscheidungen zu treffen, klingt kompliziert, aber das muss es nicht sein. Schon kleine Entscheidungen machen einen Unterschied. Alle Unterkünfte bei Fairaway sind bewusst ausgewählt. Bei einer Rundreise durch Ladakh bleiben Sie oft über Nacht in kleinen Hotels, die in einer schönen Lage in unmittelbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gelegen sind oder vollständig von der Natur mitten im Dschungel umgeben werden.

Rumtek – Teen Taley Öko Resort
Das Öko-Resort liegt auf einem Hügel in Rumtek und ist ein Pionier unter den Ökotourismus Unterkünften in Indien. Das Resort hat einen Bio-Garten, worin unter anderem Heilpflanzen und Kräuter wachsen. Auch Gemüse, Milchprodukte, Fleisch und Geflügel stammen aus der eigenen Anlage und werden zusammen mit den Kräutern im Restaurant verwendet. Das Essen schmeckt sehr gut! Das Resort befindet sich etwa 15 Minuten zu Fuß vom Kloster Rumtek entfernt. Es ist einen Besuch absolut wert!

12-225

Ziel 12 – Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Ziel 12 beschreibt den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise, so dass die natürlichen Ressourcen effizient genutzt und geschont werden. Die Produktion und der Konsum unserer Waren müssen im Hinblick auf die wachsende Weltbevölkerung angepasst werden. „Mehr mit weniger“ lautet das Motto. Nachhaltige Lebensweisen drehen sich um die Erhaltung und dem Respekt gegenüber der Kulturen und Natur.

Nachhaltige Reisen Ladakh
Wir möchten Ihnen das echte Ladakh zeigen. Während Ihrer Reise werden Sie immer Kontakt mit der lokalen Bevölkerung haben

Fotos nur mit Einverständis

Auch die Reisenden müssen während Ihrer Reise durch Ladakh gut mit der lokalen Bevölkerung umgehen. Wir bitten unsere Reisenden die Natur zu respektieren. Besucher werden zum Beispiel auch gebeten, die Einheimischen zu fragen, ob ein Foto in Ordnung ist. Ebenso treffen wir auf unseren Reisen bettelnde Kinder; wir bitten unsere Reisenden Ihnen kein Geld zu geben, sondern das Geld für lokale Hilfsorganisationen zu spenden, die das Geld fairer aufteilen.

sdg_icons-13-225

Ziel 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz

Eines der wichtigsten Probleme, die wir ansprechen müssen, ist der Klimawandel. Dem Klimawandel sind buchstäblich keine Grenzen gesetzt; er wirkt sich auf jedes Land aus. Die Auswirkungen sind jedoch von Land zu Land unterschiedlich: Dürren, extreme Stürme und Überschwemmungen. Der Flugverkehr schafft weltweit Wohlstand und Arbeitsplätze. Jedoch produziert dieser auch enorme CO2-Emissionen.

Bei einer langen Reise trägt der Flug den Hauptteil der gesamten verursachten CO2-Emissionen der Reise. Die CO2-Bilanz Ihres Transportes und der Unterkunft ist begrenzt, vor allem, wenn Sie in regionalen Restaurants essen, in kleinen, nachhaltigen Unterkünfte wohnen und regionales Lebensmittel essen. Lesen Sie mehr über die CO2-Emissionen pro Reise.

Die Reduzierung und Kompensation der CO2-Emissionen

Fairaway kompensiert die gesamten CO2-Emissionen Ihrer Reise. Wir kompensieren nicht nur die Emissionen der Landreise, die Sie bei uns buchen, sondern auch die des Fluges. Wir berechnen die Emissionen anhand von Carmacal, einem Kohlenstoff-Rechner, der die CO2-Emissionen pro Reise berechnet. Fairaway gestaltet Ihre Reise CO2-neutral, indem wir in effiziente Kochherde in Ghana investieren. Lesen Sie mehr über die CO2-Kompensation.

14-225

Ziel 14 – Gesunde Ozeane, Meere und Flüsse

Ozeane sind der Motor der globalen Welt, mit ihrer Temperatur, ihren Bewegungen und ihrem Unterwasserleben schaffen sie die Basis um die Erde für uns Menschen bewohnbar zu machen. Sie decken drei Viertel der Erdoberfläche ab. Unser Trinkwasser, unser Wetter, das Klima, die Küste, vieles von unserer Nahrung und sogar unsere Luft, die wir einatmen, sind von den Meeren abhängig.

Dopper und die Begrenzung des Plastikmülls

Ab 2017 erhält jeder Reisende von Fairaway eine Dopper, eine nachfüllbare Trinkflasche. Wir wollen damit die Menge an Einweg-Plastikmüll reduzieren. In den meisten Ländern, in denen wir Ausflüge organisieren, ist es nicht möglich, Wasser aus dem Wasserhahn zu trinken. Im Durchschnitt verwenden Sie während einer zweiwöchigen Reise mindestens 15 Flaschen Wasser pro Person, vor allem in heißen Ländern, wo man viel trinken muss. Dies bewirkt, dass eine große Menge an Plastikmüll produziert wird. In vielen Ländern wird Abfall nicht ordnungsgemäß verarbeitet und die Entsorgung ist ein großes Problem.

sdg_15-225

Ziel 15 – Wiederherstellung der Ökosysteme und die Erhaltung der Artenvielfalt

Der Schutz, die Wiederherstellung und die nachhaltige Nutzung von Ökosystemen bilden einen Teil des 15. Ziels der globalen Ziele. Weiterhin gilt es die nachhaltige Waldbewirtschaftung zu fördern, Wüstenbildung zu bekämpfen, Bodenverschlechterung zu stoppen und die Biodiversität zu erhalten.

Die Begriffe „eco“ und „nachhaltig“ sind oft verwirrend. Der Begriff „eco“ handelt vom  Tourismus, der keine schädlichen Auswirkungen auf die Natur hat. Nachhaltiger Tourismus ist weiter gefasst: Hier bezieht sich auf kleine Skala, keine Schäden an Natur und Kultur, um sicherzustellen, dass die lokale Bevölkerung in den Tourismus zu Gute kommt.

Ladakh – Schutz der Natur und Umwelt

Es ist wichtig die Umwelt zu schonen, deshalb erklären wir Touristen aktiv, warum wir bestimmte Dinge tun und warum diese Dinge so wichtig sind. Wir reinigen Wasser, anstatt mit Kunststoff-Wasserflaschen zu arbeiten. Wenn Flaschen verwendet werden, werden diese Flaschen vom Reiseführer mitgenommen und bei einer Recyclingstation hinterlassen. Während der Wanderungen darf kein Abfall liegen bleiben; wir tragen es mit uns oder geben es (im Fall von Bio-Produkten) an die Packpferde. Wenn etwas durch die Anwesenheit von uns und unsere Pferde bedroht wird, versuchen wir an einen anderen Ort auszuweichen. Bei einem Besuch in einem Nationalpark wird eine weitere Vorlesung gegeben, die den Touristen erklärt, warum der Park geschützt werden sollte und was Sie für einen Beitrag zur Erhaltung leisten können.

sdg-17-225

Ziel 17 – Partnerschaften, um die Ziele zu erreichen

Um bis zum Jahr 2030 die globalen Ziele zu erreichen, müssen Regierungen, Unternehmen, Bürger und Organisationen zusammen arbeiten. Mit unseren Reiseexperten in den jeweiligen Ländern treffen wir Vereinbarungen darüber, wie wir zukünftig diese Ziele erreichen können.

 

 

tourcert3TourCert Check

Fairaway ist seit Sommer 2016 Mitglied der TourCert Community und qualifiziert sich nach den ökologischen und sozialen Standards von TourCert. Auf der Grundlage einer Selbstbewertung setzen wir einen CSR-Aktionsplan um, der jährlich an TourCert berichtet wird.

 

 

Dopper-shop-original-cool-blue-564x451Dopper

Nehmen Sie eine nachfüllbare Trinkflasche mit auf Ihre Reise! Ab dem Jahr 2017 erhält jeder Reisende von Fairaway eine Dopper, eine nachfüllbare Trinkflasche. Lesen Sie mehr

 

 

Fragen Sie ein individuelles Angebot für Ihre nachhaltige Reisen Ladakh an

Fairaway bringt Sie direkt in Kontakt mit Jan, Ihren Reisespezialisten vor Ort. Jan berät Sie bei der Gestaltung Ihrer Ladakh Reise. Fragen Sie ein individuelles Angebot  an oder schicken Sie Jan eine Mail via jan@fairaway.de

Z

100% nach Maß

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Z

Lokale Experten

Geheimtipps und Betreuung von unseren Experten vor Ort.

Z

Authentisch & Persönlich

Direkter Kontakt und persönliche Beratung.

Z

Sicherheit & Garantie

Buchung und Zahlung nach deutschem Reiserecht.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!