Schöne Fotos machen!

Wir nennen Ihnen 7 Tipps für Ihre Urlaubsfotos.

Fototipps für unterwegs

Bestimmt sind Sie, wie circa 90% aller Reisenden, mit einer Kamera während Ihrer Reise unterwegs. Denn natürlich wollen Sie all‘ das Schöne, das sie während der Reise sehen, in Fotos festhalten. Haben Sie jedoch auch schon häufiger festgestellt, dass die Fotos nicht so aussehen, wie Sie sich diese vorgestellt haben? Wir verraten Ihnen sieben Reisefotografie Tipps, damit Sie noch lange schöne Urlaubserinnerungen haben.

Bei den Fototipps geht es unter anderem um: 

  • Komposition
  • Licht
  • Auswahl der Kamera
  • Inspirationsquellen

„Viele denken, dass das Mitnehmen einer Kamera auf Reisen eine Garantie für gute Fotos ist. Die Wahrheit ist, dass ein schönes Urlaubsfoto oft nicht ‚so mal eben schnell‘ entsteht.“, sagt Laura Vink. Die 29-jährige Fotografin bereiste seit ihrem Schulabschluss bereits über 30 Länder, stets begleitet von ihrer Kamera. Laura gibt Ihnen hier sieben einfache und nützliche Reisefotografie Tipps, die Sie während ihrer nächsten Reise direkt nutzen können, sodass auch Sie mit schönen Bildern nach Hause kommen.

Reisefotografie Tipps

1. Der frühe Vogel…

Nicht jeden Tag ausschlafen, sondern auch mal früh aus den Federn lautet die Devise. Die Sonne hat am frühen Morgen ein sanftes Licht und ist weniger grell. Vor allem bei Landschafts- und Naturfotos kann es einen großen Unterschied machen, wenn man morgens anstatt in der Mittagssonne fotografiert. Noch ein Vorteil ist, dass alle touristischen Orte dann noch nicht so gut besucht sind und Ihnen nicht ständig jemand vor die Kamera läuft.

Reisefotografie Tipps

2. Nicht zu viel in einem Bild

Die vielen Eindrücke in einem fremden Land führen schnell dazu, dass man alles schön und besonders findet. Ein oft gemachter Fehler ist, dass man alles in einem Foto festhalten möchte. So entstehen unübersichtliche Fotos, bei denen man raten muss, worum es geht. Weniger ist mehr!

Reisefotografie Tipps

3. Reisefotografie Tipps: Die Komposition

Ein Foto wird schnell interessanter, wenn man sich ein wenig Gedanken über die Komposition macht. Das Objekt oder der Horizont sollten nicht zentral im Bild stehen, sondern etwas von der Mitte abweichen. Tiefe im Bild erreicht man durch das Fotografieren eines Objekts vor einem schönen Hintergrund. Denken Sie hierbei beispielsweise an Zweige oder Blumen. Verschiedene Perspektiven können auch interessant sein. Wird das Bild besser, wenn Sie auf Ihren Fußspitzen stehen oder sich ein wenig bücken?

Reisefotografie Tipps

4. Postkarten als Inspiration

Machen Sie es sich zur Gewohnheit zu Beginn ihrer Reise einem Souvenirladen einen Besuch abzustatten. Hier kann man sich am Postkartenständer Inspiration für interessante Motive holen. So können Sie direkt sehen, welche Kompositionen ansprechend sind und was die Vorteile von Fotos am frühen Morgen oder Abend sind.

Reisefotografie Tipps

5. Lernen Sie Ihre Kamera kennen

Niemand lobt van Gogh oder Picasso aufgrund der fantastischen Pinsel, die sie gebrauchten. Dasselbe gilt für Fotos: nicht die Kamera macht ein gutes Foto, sondern der Fotograf. Für gut belichtete und scharfe Bilder ist es wichtig, dass Sie ihre Kamera gut kennen. Spielen Sie vor Abreise ein wenig mit ihrer Kamera und lernen Sie alle Funktionen kennen. In welcher Situation können Sie welche Einstellung benutzen? Wenn Sie wissen, wie Sie mit ihrer Kamera umgehen müssen, ist der Unterschied zwischen Spiegelreflex, Kompaktkamera oder Telefonkamera lang nicht mehr so groß.

Reisefotografie Tipps

6. Reisefotografie Tipps: Erzählen Sie eine Geschichte

Wenn Sie eine Geschichte mit Ihren Fotos erzählen können, nehmen Sie den Betrachter mit auf Reisen. Steht eine Bergsteigung auf dem Programm? Machen Sie dann nicht nur Fotos am Gipfel des Berges, sondern auch auf dem Weg dorthin. Sie können auch ein Übersichtsfoto (von der Landschaft) machen und mehrere Detailfotos hinzufügen. Wenn Sie diese in einem Fotoalbum kombinieren, kann der Betrachter die Reise nachvollziehen.

Reisefotografie Tipps

7. Treffen Sie eine Auswahl

Ein schönes Reisefoto kann schnell in einer Flut von 600 Fotos untergehen. Sortieren Sie mittelmäßige und Standardfotos aus und teilen Sie nur ihre besten Exemplare. Niemand möchte sich eine 600 Foto Diashow anschauen – wirklich nicht!

Reisefotografie Tipps

Extra-Tipp: immer um Erlaubnis fragen!

Viele Reisende fotografieren gerne Kinder in ihrem Reiseziel, vergessen jedoch, die Erlaubnis der Eltern einzuholen. Das ist ziemlich seltsam, wenn man darüber nachdenkt. In Deutschland erlauben wir Fremden auch nicht, Bilder von unseren Kindern zu machen. Warum sollten wir das im Ausland genehmigen? Bitten Sie also immer zuerst die Eltern um Erlaubnis. Auch wenn Sie einen Erwachsenen fotografieren, ist es wichtig, dass Sie zuerst fragen, ob diese Person zustimmt. Das zeigt Respekt und Höflichkeit gegenüber der Person, die Sie aufnehmen möchten. Sprechen Sie nicht die gleiche Sprache? Dann kommen Sie sehr weit, indem Sie freundlich lächeln und auf Ihre Kamera zeigen.

Nachhaltig und verantwortungsvoll Reisen

In der Reisebranche finden Sie immer mehr soziale Unternehmen, wie Fairaway. Für uns ist es wichtiger, einen positiven Beitrag zu einer schöneren Welt zu leisten, als Geld zu verdienen. Als soziales Unternehmen halten wir es für wichtig, dass die Menschen in den besuchten Ländern auch vom Tourismus profitieren. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Angestellte ein angemessenes Einkommen haben, dass Reisende häufig in kleinen Hotels übernachten und Ausflüge unternehmen, die ein authentisches Erlebnis bieten. 

Auch interessant:

Z

100% nach Maß

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Z

Lokale Experten

Geheimtipps und Betreuung von unseren Experten vor Ort.

Z

Authentisch & Persönlich

Direkter Kontakt und persönliche Beratung.

Z

Sicherheit & Garantie

Buchung und Zahlung nach deutschem Reiserecht.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!