Mietwagenrundreise Peru

Entdecken Sie Peru mit dem Auto

Mietwagenrundreise durch den Süden Perus

Im Rückspiegel ziehen Vulkane, blaue Lagunen, tiefe Andentäler und goldene Steppen vorbei, während eine Horde Lamas die Fahrbahn versperrt. Eine Mietwagenrundreise Peru durch den Süden ist ein wahres Abenteuer und gleichzeitig eine Einladung, Peru von seiner authentischen Seite kennen zu lernen. Diese Rundreise im Mietwagen macht es möglich: In 8 Tagen bereisen Sie Arequipa, den Colca Canyon, den Titicaca See, das malerische Heilige Tal der Inka und schließlich Perus Ostanden, wo Sie am Ende Machu Picchu erreichen. Mietwagenrundreise Peru

Warum eine Reise im Mietwagen?

Sich tagelang in einen Touristenbus setzen und zusehen, wie schönste Landschaften an einem vorbeiziehen? Für Menschen, die gerne im Mietwagen unterwegs sind, einfach unvorstellbar. Eine Reise im Mietwagen bietet eine Freiheit, die weder Zug- noch Busfahrt bieten kann. Sie selber teilen sich die Zeit ein und wenn Sie möchten, können Sie Abstecher zu abgelegenen Andendörfern oder einzigartigen Natursehenswürdigkeiten machen. Wer Offroad fährt, entdeckt Landschaften, die sonst keiner bereist und genau hier liegt der Reiz einer Reise im Mietwagen. mietwagenrundreise peru

Unser Tipp: 8 Tage durch den Süden Perus

Eine wunderschöne Rundtour können Sie von der Vulkanstadt Arequipa bis nach Machu Picchu machen. Unterwegs durchfahren Sie das pittoreske Colca Tal, wo Sie einen Abstecher zum Cruz del Condor machen. Von dort gelangen Sie weiter zur Halbinsel Capachica am Titicaca See, ein wunderbarer Ort für eine Tour im Kayak! Über die berühmte Sonnenroute fahren Sie bis in das Heilige Tal der Inka (außerhalb von Cusco) und schließlich weiter, über den Abra Malaga Pass, bis in die Regenwälder der Ostanden, wo Sie örtliche Kaffee- und Kakaobauern besuchen und Ihre Reise mit dem Besuch von Machu Picchu abrunden.

Wie genau läuft diese Mietwagenrundreise Peru ab?

Tag 1: Von Arequipa bis ins Colca Tal Sie starten Ihre Rundreise im Mietwagen in Arequipa, der weißen Stadt Südperus. Auf dem Weg in das Colca Tal gelangen Sie durch das Naturreservat „Salinas y Aguada Blanca“, wo Sie freilaufende Vicuñas beobachten können. Vom Patapampa Pass haben Sie einen einmaligen Panorama-Blick auf die umliegenden Vulkane, dazu gehört der Misti mit 5.822 Metern und der Chachani mit 6.075 Metern. Angekommen in der kleinen Ortschaft Corporaque übernachten Sie bei einheimischen Gastgebern, die Sie auf einer Wanderung durch den Colca Canyon begleiten. Am Abend können Sie die Erlebnisse des ersten Tages in heißen Quellen Revue passieren lassen. mietwagenrundreise peru

Tag 2: Vom Colca Tal bis zum Titicaca See Unser Tipp: Mit dem Mietwagen über eine Offroad-Strecke (nördlich vom Colca-Fluss) zum Cruz del Condor fahren! Am besten starten Sie früh, damit Sie miterleben können, wie möglichst viele Kondore aus den Tiefen der Colca-Schlucht emporsteigen! Vom Aussichtspunkt geht es zurück nach Chivay und entlang weitläufiger Andenlandschaften bis zur Halbinsel Capachica am Titicaca See. Auch hier begrüßt Sie eine lokale Gemeinde mit einem leckeren Abendmahl. Sie übernachten in einem gemütlichen Zimmer mit Blick auf den sagenhaften Titicaca See!

mietwagenrundreise peru

Tag 3: Exkursionen auf dem Titicaca See Verpassen Sie auf keinen Fall den Sonnenaufgang über dem Titicaca See! Gegen 5:30 Uhr erscheinen die ersten Strahlen am Horizont und tauchen den See und seine Ufer in warme Farbtöne. Für den heutigen Tag sollen die Räder vom Mietwagen einmal stillstehen! Es gibt viele Möglichkeiten, den Titicaca See zu erkunden: Wie wäre es mit einer Fahrt im Motorboot? Dieses bringt Sie zu verschiedenen Inseln, dazu gehören die schwimmenden Schilfinseln, die pittoreske Insel Taquile (Dort stricken die Männer!) oder Amantani. Sie können aber auch die Paddel in die Hände nehmen und mit dem Kayak über den tiefblauen Titicaca See schippern!

Tag 4: Vom Titicaca See bis nach Pisac (Heiliges Tal) Nur wenige Reisende haben die Möglichkeit, die Sonnenroute mit dem Mietwagen abzufahren. Auf dieser Strecke passieren Sie den höchsten Pass La Raya auf 4.350 Metern, die archäologische Stätte Raqchi, die Kolonialkirche Andahuayllias und die Andenlagune Huarcapay. Alternativ können Sie auch eine Offroad-Strecke ab Lampa wählen. Diese führt Sie durch ein wunderschönes Seitental der Anden zu einem Puya Raimondi Wald und weiter zum Tal Tinajani! Hunderte Lamas, Alpakas und Schafe werden Ihnen auf diesem Weg begegnen! Am Abend erreichen Sie schließlich Pisac im Heiligen Tal der Inka.

Tag 5: Von Pisac bis nach Ollantaytambo Weite Strecken müssen Sie heute nicht zurücklegen. Stattdessen besuchen Sie die Inka-Festung von Pisac mit seinen vielen grünen Terrassen und Aussichtspunkten. Absolutes Highlight ist der farbenfrohe Handwerks-Markt, der zum Kauf von Textilien, Keramiken, Silberschmuck und alten Antiquitäten einlädt. Gegen Mittag setzen Sie Ihre Reise nach Urubamba fort, wo Sie in einem der besten Restaurants der Region einkehren. Wir sprechen vom „El Huacatay“ – eine wahre Offenbarung erstklassiger peruanischer Küche. Von Urubamba sind es nur noch 20 Minuten mit dem Auto bis nach Ollantaytambo, wo Sie die örtlichen Ruinen hinaufsteigen können. Aber kein Besuch von Ollantaytambo ohne einen Abstecher in die Bierbrauerei „Cerveceria del Valle“. Hier können Sie die verschiedenen Biersorten des Heiligen Tals verkosten.

Tag 6: Von Ollantaytambo bis nach Santa Maria Verbinden Sie Ihre Reise nach Machu Picchu mit einem Besuch lokaler Kaffee- und Kakao-Bauern. Von Ollantaytambo geht es über asphaltierte Serpentinen hinauf zum Pass Abra Malaga. An dieser Stelle überqueren Sie einmal die Anden und gelangen in den östlichen Bergdschungel von Peru. Mit jedem Höhenmeter, den Sie hinab fahren, wird die Vegetation grüner und üppiger. Bananenstauden und exotische Blumen zieren nun den Straßenrand und kurz vor Santa Maria besuchen Sie eine familiengeführte Kaffee- und Kakao-Farm, wo Sie auch die Nacht verbringen.

Tag 7 bis Tag 8: Von Santa Maria bis nach Machu Picchu Die letzten Kilometer führen Sie oberhalb des Urubambas entlang, bis Sie Santa Teresa und die Bahnstation Hidroelectrica erreichen. Hier wird das Mietauto geparkt und Sie wandern in zwei Stunden bis nach Aguas Calientes, wo Sie eine Nacht in einem Hotel verbringen. Am Folgetag steht der einmalige Besuch von Machu Picchu auf dem Programm! Und wenn Sie genug haben von den Touristenmassen? Dann geht es wieder zurück nach Hidroelectrica, wo Ihr Mietwagen auf Sie wartet und Sie auf individuelle Art und Weise zurück nach Cusco bringt!

Nützliche Informationen für Mietwagen-Fahrer:

Fahrerlaubnis: Mit einem Touristen-Visum von 3 Monaten kann man ohne Probleme mit der heimischen Fahrerlaubnis fahren. Es ist also kein internationaler Führerschein erforderlich.
 
Zustand der Straßen: Die Hauptrouten auf der beschriebenen Strecke sind asphaltiert. Dennoch kann es durch starke Regenfälle immer zu tiefen Schlaglöchern kommen, auf die man achten sollte. In Wohngegenden sorgen gelb gestrichene Rampen für die Geschwindigkeitsbegrenzung. Abgelegene Dörfer und Naturorte erreicht man meist über steinige Pisten und Serpentinen, die in der Trockenzeit gut befahrbar sind. Über den Zustand von Offroad-Wegen sollte man sich bei örtlichen Hotels oder bei den Einheimischen erkundigen.
 
Licht: Außerhalb peruanischer Städte muss das Licht auch tagsüber angeschaltet sein. Wer dieser Regel nicht nachkommt, muss ggf. hohe Gebühren bezahlen.
 
Tankstellen: Um den Mietwagen-Motor nicht zu beschädigen, sollte man in Peru immer hochwertiges Benzin bei renommierten Tankstellen auffüllen. Dazu gehören beispielsweise Primax, Repsol oder Petro Peru.
 
Parkmöglichkeiten: Die Hotels, mit denen wir für diese Tour zusammenarbeiten, verfügen meist über einen hoteleigenen Parkplatz. Sollte dies nicht der Fall sein, werden naheliegende und überwachte Garagen / Hinterhöfe empfohlen.
 
Verkehr: „Andere Länder, andere Sitten.“ Dieser Spruch gilt auch für den peruanischen Verkehr. Die uns bekannte Regel „Rechts vor links“ gibt es nicht. Im Prinzip sollte man stets mit dem Fehlverhalten anderer Autofahrer rechnen. Die Hupe ist ein gängiges Instrument, um das eigene Vorfahren anzukündigen.
 
Annika

Annika

Unsere Peru Expertin

Lernen Sie  Annika kennen. Sie lebt schon seit Jahren in Peru und freut sich darauf Ihnen einen individuellen Reiseplan für Peru zusammenzustellen.

Annika kennenlernen

Mietwagenrundreise Peru

Entdecken Sie Peru bei einem unvergesslichen Roadtrip und beobachten Sie wilde Tiere im Amazonas. Um eine Höhenkrankheit zu vermeiden, sollten Sie sich gut auf Ihre Reise nach Peru vorbereiten. 

Fragen Sie ein Angebot für eine Rundreise durch Peru an

Wollen Sie gerne Peru erkunden? Lassen Sie sich von unseren Beispielreisen nach Peru inspirieren und fragen Sie unsere Expertin nach einem individuellen Angebot.

Auch interessant:

Keramikworkshop in Peru

Keramikworkshop in Peru

Lernen Sie bei diesem Keramik-Workshop in Peru die typische traditionelle Töpferart der Peruaner kennen.

Z

100% nach Maß

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Z

Lokale Experten

Geheimtipps und Betreuung von unseren Experten vor Ort.

Z

Authentisch & Persönlich

Direkter Kontakt und persönliche Beratung.

Z

Sicherheit & Garantie

Buchung und Zahlung nach deutschem Reiserecht.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!