Unsere Kunden berichten

Auf Kaffeefarmen übernachten und die herzliche Bevölkerung kennenlernen – unsere Kunden reisten mit uns nach Kolumbien. Lesen Sie mehr über ihre Erfahrungen.

Reiseberichte Kolumbien

Uns fallen natürlich viele Gründe ein, warum Sie mit uns nach Kolumbien reisen sollten. Am besten ist es jedoch immer, wenn unsere Reisende über ihre Erfahrungen während ihrer Kolumbien–Reise sprechen. Deswegen haben wir nachgefragt und berichten auf dieser Seite über ihre Erfahrungen und Erlebnisse. Lassen Sie sich von den Reiseberichten inspirieren und erhalten Sie einen ersten Eindruck von Kolumbien. 

Was unsere Kunden sagen

Viktoria und Michael

„Bereits am ersten Tag unserer Trekkingtour in den Dschungel konnten wir so viele tolle Tiere beobachten und Affen von Baum zu Baum springen sehen. Die tollen Farben der Pflanzenwelt, die Aussicht auf den Rio Guayabero und unser erstes in Bananenblätter gewickeltes Mittagessen werden wir wohl nie vergessen.“

Interview lesen

Viktoria und ihr Partner Michael reisten mit Fairaway durch das vielfältige Kolumbien. Sie wollten schon lange nach Südamerika reisen, am liebsten gleich den ganzen Kontinent erkunden. Doch wie das manchmal so mit dem Budget ist, wurde es erstmal ’nur‘ Kolumbien. Das vermittelte Bild der Medien, Kolumbien sei immer noch gefährlich, hat sich schnell widerlegt, als sich Viktoria und Michael näher mit dem Land beschäftigten. „Es kristallisierte sich immer mehr heraus, wie spannend Kolumbien für uns war und was die Natur zu bieten hatte. Ich muss an dieser Stelle nun auch sagen, dass wir schon abenteuerlustig, aber auch sehr vernünftig sind und uns aber zu keiner Zeit unwohl oder ängstlich gefühlt haben. Das mag, nicht zuletzt, auch an der tollen und durchdachten Organisation gelegen haben, aber auch an der Freundlichkeit der Kolumbianer, die sich wirklich sehr bemühen für jedes Problemchen eine Lösung zu finden.“

Die Natur Kolumbiens – das muss man selbst erlebt haben

Die Reise der Beiden war so vielfältig, dass es ihnen schwer fällt, nur ein Highlight zu benennen, Was ihnen im Kopf geblieben ist? Die unglaubliche Natur– und Tierwelt, die sie während einer Dschungeltour in La Macarena erkundet haben. „Bereits am ersten Tag unserer Trekkingtour in den Dschungel konnten wir so viele tolle Tiere beobachten und Affen von Baum zu Baum springen sehen. Die tollen Farben der Pflanzenwelt, die Aussicht auf den Rio Guayabero und unser erstes in Bananenblätter gewickeltes Mittagessen werden wir wohl nie vergessen. Wir sind an Stellen schwimmen gewesen, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Nach dem Wandern in der Sonne war es ein Genuss in dem paradiesisch schönen Wasser schwimmen gehen zu dürfen. Die rot leuchtenden Caño Cristales zu sehen, war dann das Sahnehäubchen dieser wunderbaren Tage in La Macarena.“

Exotische Früchte an jeder Ecke

Es war Michaels und Viktorias erste abenteuerlichere Fernreise – und sie würden es immer wieder machen. Die Freundlichkeit der Kolumbianer machte ihre Reise unvergesslich. Auch wenn mal etwas nicht 100%ig nach Plan läuft, sind die Beiden entspannt geblieben, denn die herzlichen Menschen um sie herum und die Organisation von Fairaway haben alles getan, die Zeit so schön wie möglich zu gestalten. Was Viktoria am meisten vermisst? Die exotischen Früchte, die es in Kolumbien an jeder Ecke gibt. 

Einfach zum mittanzen – die kolumbianische Musik

Die vielen tollen Erinnerungen, die Viktoria und Michael noch lange im Gedächtnis bleiben, sind alle unterlegt von der kolumbianischen Musik, die sie von Anfang bis Ende der Reise begleitet hat und nun auch zu Hause den Alltag versüßt. Auch das Thema Nachhaltigkeit war präsent auf der Kolumbien Reise der Beiden. Viele ausgesuchte Unterkünfte waren sehr bemüht, nachhaltig zu arbeiten. Ein großes Problem blieb jedoch die Trinkwasser-Situation. „In La Macarena wurde das Problem allerdings sehr gut gelöst. Man borgte sich eine Trinkflasche in der Unterkunft aus, die man dann an der Bar sehr, sehr günstig mit Trinkwasser aus riesigen Kanistern befüllt bekam.“ Dennoch ist hier noch viel Potential nach oben, um weniger Plastikmüll zu produzieren.

„Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben“

Bei Fragen antwortete die Reiseexpertin von Fairaway sehr rasch und war sehr bemüht Unklarheiten zu erklären bzw. gleich zu helfen. „Die Guides vor Ort waren immer pünktlich, sehr freundlich, engagiert und hatten ein breit gefächertes Wissen über ihr Land. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben.“

Marcus und seine Familie

„Die Vielfalt des Landes hat unsere ganze Familie total beeindruckt. Schneeweiße Strände, türkisblaues Wasser, rundgewaschener granitfarbener hoher Felsen und dahinter das satte Grün des Waldes bis hoch ins Gebirge. Wunderschön war das Schwimmen im glasklaren Meer und dazu der Blick auf bis zu 5000 Meter hohe Berge.“

Interview lesen

Familienurlaub in Kolumbien? Unbedingt!

Eigentlich wollte Marcus nach Costa Rica, doch dieses Land hatte er schon einmal bereist und der Reiz des Neuen siegte, zumal Kolumbien schon lange auf seiner Wunschliste stand. Wie gut, dass er noch den Online-Reiseanbieter Fairaway mit seinem ansprechenden Konzept mit den lokalen Agenturen vor Ort im Hinterkopf hatte. Und alle Sicherheitsbedenken über das südamerikanische Land verflogen, als er auf der Fairaway-Webseite den Blogbeitrag „Familienreise Kolumbien“ gelesen hatte. Marcus und seine Frau sind sehr viel mit ihren drei Kindern, die jetzt 11, 13 und 15 Jahre alt sind, unterwegs. Und als diese von der geplanten Reise nach Kolumbien erfuhren, waren sie förmlich elektrisiert.

Marcus plant und organisiert gern auch selbst, Konzepte von der Stange herkömmlicher Reiseunternehmen interessieren ihn nicht sehr. Daher passte es perfekt, gemeinsam mit Karol von Fairaway die Route auszutüfteln und die Details festzulegen. „Der Kontakt lief prima, wir haben nicht nur im Vorfeld gemeinsam den Plan entwickelt, auch später war Karol immer sofort sehr hilfreich. Auch wenn am Sonnabend abends noch schnell mal ein neuer Transfer organisiert werden musste. Das war wirklich toll.“

Unglaubliche Vielfalt

Karibikküste mit traumhaften Stränden, Hochland und Kaffeeplantagen …. Die Vielfalt des Landes hat die ganze Familie total beeindruckt. „Schneeweiße Strände, türkisblaues Wasser, rundgewaschener granitfarbener hoher Felsen und dahinter das satte Grün des Waldes bis hoch ins Gebirge“, schwärmt Marcus begeistert. Wunderschön sei das Schwimmen im glasklaren Meer und dazu der Blick auf bis zu 5000 Meter hohe Berge.

Die Karibikküste war fantastisch, aber auch die Kaffeeregion war sehr spannend, erzählt er. Die Zeit auf der Finca el Palmar war besonders schön. Bei einem Ausflug auf die Plantage hat die ganze Familie den gesamten Prozess der Kaffeegewinnung mitmachen können, vom Pflücken an. „Seitdem haben wir ein ganz anderes Verhältnis zum Kaffee gewonnen.“

Fantastische Eindrücke erlebten sie im Cocora-Tal: Die enorm hohen spindeldürren Wachspalmen, deren Spitzen in Nebelschwaden eintauchten – unglaublich schön. „Das waren geradezu surreale Bilder“, beschreibt Marcus fasziniert. Der Besuch im Taironaka Naturreservat mit seinen schönen Landschaften war ebenfalls toll – aber ein ganz besonderes Highlight war für die Kinder das Tubing auf dem Don Diego Fluss. Gemächlich trieben sie auf großen Reifen den Fluss hinunter und konnten sogar Brüllaffen beobachten.

Eine aufblühende Stadt: Medellin

Klimatisch genau zwischen dem hoch gelegenen und daher recht kühlen Bogota und der herrlichen, aber tropisch schwülen Stadt Cartagena liegt die frühlingshafte Stadt Medellin. Nicht nur, dass die Stadt wunderschön ist und die Temperaturen angenehm sind, es war besonders schön zu erleben, wie die Menschen dort aufblühen und sich engagieren, um sich ein besseres Leben und gutes Zusammenleben aufzubauen. Marcus und seine Familie erlebten bei Führungen mit lokalen Guides die positiven Veränderungen in ehemaligen Problemvierteln, wie der „Communa 13“ mit. Sein Resümee: „Nicht abschrecken lassen!“ Bilder über problematische Gegenden sind nicht für die Stadt typisch. „Suchen Sie Kontakt zu den Einheimischen, sie sind freundlich und warmherzig und freuen sich über Besuch“, ist der Tipp, den Marcus Reisenden geben möchte.

Gleich kommen Piraten um die Ecke

Die Gassen der Altstadt von Cartagena entlang zu schlendern, versetzte Marcus und seine Frau in eine andere Zeit. „Es wäre überhaupt keine Überraschung, wenn im nächsten Moment Piraten um die Ecke gekommen wären“, beschreibt Marcus die faszinierende Atmosphäre der Altstadt mit seinen kolonialen Bauten. Voller Leben und gleichzeitig wie in der Vergangenheit – eine schönere Altstadt hat Marcus noch nicht gesehen.

Tolle Planung, wunderbare Kontakte – eine rundum gelungene Reise

Die Reise war so genau richtig geplant, 6 Unterkünfte in 20 Nächten, tolle Abwechslung von Landschaften und Städten, Erlebnissen und Touren. Aber mehr sollte man lieber nicht einplanen, rät Marcus, sonst wird es zu viel. Außerdem sollten die Reisenden ein wenig Spanisch sprechen. Auch wenn die lokalen Guides und Fahrer sehr geduldig sind und man sich immer irgendwie verständigen kann, kommt es ungeheuer gut an, wenn man zumindest ein bisschen und die wichtigsten Sachen in Spanisch ausdrücken kann. „Dann bekommt man auch einen ganz anderen Zugang zu den Menschen.“ Dass der Kontakt mit den lokalen Guides so gut lief, hat der Familie sehr gefallen.

In punkto Nachhaltigkeit wünscht sich Marcus noch mehr Nachdruck bei den regionalen Unterkünften, wo sie beispielsweise notgedrungen eine große Menge Plastikflaschen für ihr Wasser hinterlassen mussten. Auch wenn sicher der Einfluss begrenzt ist, sollte man doch versuchen, dass es anders organisiert wird.

Wunderschöne Landschaften, unglaubliche Vielfalt, herrliche Städte, immer ein sehr gutes Gefühl mit den Menschen vor Ort – Marcus betont es und möchte es allen Interessierten weitergeben: Unbedingt machen! „Reisen Sie nach Kolumbien!“

Monique und ihre Familie

„Mit Fairaway konnten wir unsere Reise mit einem lokalen Reiseexperten zusammenstellen, alles nach den Richtlinien von deutschen Sicherheitsbedingungen. Gemeinsam mit der Reiseexpertin haben wir die Reise zu unseren Wünschen zusammengestellt. Zum Beispiel wollten wir auf Pferden ausreiten, weil unsere Tochter es so sehr mag. Außerdem besuchten wir die Familie und Pflegefamilie unserer Kinder innerhalb der ersten Woche. Fairaway arrangierte für diesen Besuch einen kolumbianischen Dolmetscher und es funktionierte perfekt.“

Interview lesen

AUF UNSERER INDIVIDUELLEN KOLUMBIEN REISE FOLGTE EIN HÖHEPUNKT DEM NÄCHSTEN!

Eine individuelle Kolumbien Reise soll genauso viel Spaß machen wie faul am Pool zu liegen? Moniques Kinder waren anfangs gar nicht so von der Idee ihrer Mutter überzeugt. Sie konnten jedoch vom Gegenteil überzeugt werden. In Zusammenarbeit mit der lokalen Reiseexpertin von Fairaway in Kolumbien, haben Monique und Ihre Familie eine wunderbare Tour geplant. „Kolumbien ist so vielfältig, es war für Jeden etwas dabei.“

Moniques Sohn und Tochter (15 und 17) wurden beide adoptiert und kommen ursprünglich aus Kolumbien. „Heute ist es so viel besser in Kolumbien und es ist sicherer, die Gegend zu bereisen. Wir wollten den Beiden gerne ihre Heimat zeigen“, sagt Monique. „Mein Mann und ich waren früher echte Reisefanatiker, aber seitdem wir unsere Kinder haben, sind unsere Ferien weniger abenteuerlich gestaltet. Die Kinder fanden den Urlaub am Pool auch gut, denn Sie wussten ja nicht, was Sie von einer Rundreise erwarten konnten, bei der Sie alle paar Tage an einem anderen Ort schlafen würden. Letztendlich war die Reise nach Kolumbien so ein tolles Abenteuer, dass die Kinder jetzt auch im Reisefieber sind.“

Kulturelle Kenntnisse und gute Reisebedingungen

Monique und Ihre Familie hatten den Wunsch, Ihre Reise mit einem lokalen Reiseunternehmen zu buchen, denn Sie wussten selber nicht, welche Orte und Unterkünfte sich am besten für Ihre Kinder eigneten. „Mit Fairaway können Sie Ihre Reise mit einem lokalen Reiseexperten zusammenstellen, alles nach den Richtlinien von deutschen Sicherheitsbedingungen“, erzählt Monique. „Gemeinsam mit der lokalen Reiseexpertin haben wir die Reise zu unseren Wünschen zusammengestellt. Zum Beispiel wollten wir auf Pferden ausreiten, weil unsere Tochter es so sehr mag. Außerdem besuchten wir die Familie und Pflegefamilie unserer Kinder innerhalb der ersten Woche. Karol arrangierte für diesen Besuch einen kolumbianischen Dolmetscher und es funktionierte perfekt.“

In einem Autoreifen den Fluss hinauf

Innerhalb von dreieinhalb Wochen hat die Familie schon einen großen Teil des Landes entdeckt. Erst fuhren Sie durch Berge, entlang der Küste und besuchten einige charmante Städte. Ausserdem übernachteten Sie auf einer Kaffeeplantage und lernten wie Kaffee produziert wird. Dazu genossen Sie die Abende und tanzten mit den Kolumbianern im schönen Städtchen Cartagena, neben den vielen anderen Abenteuern, die Sie zusammen bestritten.

„Die Reise hatte so viele Höhepunkte, so dass für mich schwierig ist, die beste Erfahrung zu bestimmen“, sagt Monique begeistert. „Die Familienbesuche waren offensichtlich etwas Besonderes für uns, aber auch den Schnorchelgang an den Rosario Inseln haben wir geliebt. Reiten in den Bergen war toll und unser Aufenthalt an dem Fluss in Taironaka war ein kleines Abenteuer. Hier hatten wir eine kleine Unterkunft neben dem Haus einer einheimischen Familie. Wir hatten einen riesen Spaß, als wir auf alten Autoreifen den Fluss hinauf paddelten. Das River Rafting in San Gil war auch wirklich cool.“

Einzigartige Übernachtungen

Monique ist auch sehr zufrieden mit den schönen Unterkünften, von den einfachen Hütten bis hin zu den Luxus-Boutique-Hotels. „Unsere Reiseexpertin wählte immer besondere Orte für uns“, sagte sie. „Unser Ferienhaus direkt am Strand Palomino war eine der schönsten Unterkünfte. Wir hatten dort unsere eigene Veranda mit Hängematten und Lounge-Betten.“ Moniques Tipp: Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und schenken Sie Kolumbien Aufmerksamkeit.

„Das Land hat so eine tolle Natur und vielfältige Kulturen. Darüber hinaus sind die Menschen unheimlich freundlich und einladend. Sie sind immer bereit jemandem auszuhelfen. Auf solch‘ einer Reise ist für Jedermann etwas dabei. Entweder liegt man am Strand und erholt sich, reitet durch die Berge, macht einen Spaziergang durch die charmanten Städte oder es geht zum abenteuerlichen River Rafting. Unsere ganze Reise war perfekt organisiert und wir haben uns sehr sicher und gut aufgehoben gefühlt.“

Jeanette und Co

„Wir hatten einen tollen Aufenthalt auf einer Kaffee-Farm. Hier saßen wir eine Zeit lang mit den lokalen Kaffeebauern zusammen und unsere Gastgeberin hat lecker für uns gekocht. Die Familie zeigte uns dann, wie Kaffee hergestellt wird und was in diesem Prozess genau passiert. Sehr speziell. Ich mochte die Gemütlichkeit in unseren kleinen und einfachen Unterkünften in Kolumbien wirklich sehr.“

Interview lesen

„Ich habe Kolumbien in mein Herz geschlossen“

Ihre Kinder sind beide aus Kolumbien und das hat die Reise von Jeanette und Ihrer Familie im letzten Sommer zu etwas ganz Besonderen gemacht. Alle Fünf von Ihnen waren drei Wochen im ganzen Land unterwegs. Sie reisten durch die Anden, besuchten die charmanten Städte, übernachteten auf einer Kaffee-Farm und genossen die erfrischende Küstenbriese. „Kolumbien und seine Bewohner vermitteln eine ganz besonders harmonische Stimmung.“

Es sind 25 Jahre vergangen, seit Jeanette und Ihr Ehemann Rob ihren Sohn in Kolumbien aufgenommen haben. Drei Jahre später folgte eine zweite Reise für ihre Tochter. Danach kehrten Sie nicht mehr zurück nach Kolumbien, vor allem wegen der Sicherheitslage. Diese hat sich stark verbessert und sobald Jeanettes Sohn äußerte, dass er Kolumbien besuchen möchte, beschlossen sie, mit der ganzen Familie zurückzukehren.

Das sind Jeanette und Rob, ihr Sohn (28), Tochter (24) und ihr Ehemann. „Die ersten beiden Male, die wir in Kolumbien waren, haben wir kaum das Land erkundet“, sagt Jeanette. „Ich dachte, es wäre wunderbar zu sehen, wie sich Kolumbien verändert hat. Sie können nun als Reisender frei und sicher herumlaufen und die Menschen sind sehr offen und einladend. Man fühlt merklich, dass die Kolumbianer eine harmonische Stimmung entwickelt haben.“

Kolumbien Urlaub: Maßgeschneidert

Als die Familie Kolumbien als Ihr Reiseziel wählte, war Jeanette auf der Suche nach Reiseveranstaltern, die eine individuelle Tour gestalten können. „Fairaway‘s lokale Reisespezialistin in Kolumbien vermittelte uns ein gutes Gefühl“, sagt Jeanette. „Sie hat uns ein individuelles Konzept entwickelt, ganz zu unseren Wünschen. Sie reagierte immer sehr schnell auf unsere Nachrichten und hat unsere Reise vollständig maßgeschneidert.

Auch während der der Reise hat Fairaway alles im Auge behalten, sodass auch alles nach Plan lief. Wir hatten ein paar wirklich besondere Wünsche, da wir gerne in die Geburtsstädte unserer Kinder zurückkehren wollten. Außerdem wollte unser Sohn seine Geburtsurkunde in seiner Heimatstadt abholen. Das war kein Problem: Fairaway hat sich um einen Reiseführer bemüht, der uns vor Ort all unsere Wünsche erfüllen konnte und uns an die richtigen Orte brachte.“

Übernachtung auf der Kaffee-Farm

Der Guide sorgte dafür, dass die Familie ihren Weg zum Waisenhaus fand, in dem Jeanettes Sohn damals gewohnt hat. Dort wurden sie mit offenen Armen empfangen. „Die Reiseexpertin weiß genau, welcher Guide das richtige Knowhow besitzt“, sagt Jeanette. „Die ersten eineinhalb Wochen fuhren wir mit einem eigenen Fahrer durch das Land. Das hat uns sehr gut gefallen. Unsere Fahrer und Guides erzählten uns viel über ihr Leben und Land, und dank ihnen haben wir viel mehr von Kolumbien kennengelernt, als wenn wir alleine gefahren wären.

Dies ist auch während unseres Aufenthaltes auf einer Kaffee-Farm so gewesen. Hier saßen wir eine Zeit lang mit den lokalen Kaffeebauern zusammen und unsere Gastgeberin hat lecker für uns gekocht. Die Familie zeigte uns dann, wie Kaffee hergestellt wird und was in diesem Prozess genau passiert. Sehr speziell. Ich mochte die Gemütlichkeit unserer kleinen und einfachen Unterkünfte in Kolumbien wirklich sehr.“

Natur und Kultur zum Staunen

Jeanette findet es schwierig, die Höhepunkte Ihrer Reise zusammenzufassen. „Die ganze Reise war so gut zusammengestellt und so gut organisiert, dass es wirklich Reihe von Highlights waren“, sagt sie. „Ich war begeistert von unseren Spaziergängen in den Anden. So schön. Ich genoss die magische Stadt Cartagena und die Palme Cocora Valley.Laut unseres Guides wird in Kolumbien viel Einsatz für den Erhalt der Natur gezeigt. Wir haben eingehende Gespräche darüber gehalten.“

Jeanette hat Kolumbien vollständig in ihr Herz geschlossen. „Kolumbien hat eine vielfältige Natur und Kultur, unglaublich freundliche Menschen und das Land ist so divers. Gebirge, Küstenstädte, es ist alles schön. Unsere Familie und Freunde sagen uns immer, dass wir strahlen, wenn wir über unsere Reise zu sprechen. Und das ist wahr. Es ist ein großartiges Land.“

Unsere Kolumbien–Reisen

Kolumbien Highlights

Reisen Sie entlang der Höhepunkte des unbekannten Kolumbiens
16 Tage ab 1565,- € p.P. (97,- € pro Tag)

Land der Entdeckungen

Koloniale Städte und Entspannung am Strand.
22 Tage ab 2615,- € p.P. (118,- € pro Tag)

Z

100% nach Maß

Wir gehen auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Z

Lokale Experten

Geheimtipps und Betreuung von unseren Experten vor Ort.

Z

Authentisch & Persönlich

Direkter Kontakt und persönliche Beratung.

Z

Sicherheit & Garantie

Buchung und Zahlung nach deutschem Reiserecht.

Möchten Sie jeden Monat Reise-News und Insider-Tipps von unseren Experten bekommen?

* indicates required

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!